Von Känguru Fritz bis "Bierkatchu"

Weiteröder feiern ihren Kirmesumzug mit kreativen und bunten Kostümen

Weiterode. Das freundliche Septemberwetter und ein Festzug, der vor kreativen Einfällen, Kostümen und Wagen nur so strotzte - die Zutaten für einen herrlichen Nachmittag in Weiterode.

Kirmesumzug in Weiterode

Zu den Höhepunkten des Festzugs zählten sicherlich einige besonders aufwändig geschmückte Wagen: So rollte etwa ein als gefleckte Kuh geschmückter Traktor durch Weiterode, außerdem eine Pirateninsel mit Palme und Kanone, ein riesiges Raumschiff aus der Serie Enterprise, ein fahrendes, mit viel Samt ausgeschmücktes Bordell, ein Käfig voll wilder Tiere und eine Dampf-spuckende Lok.

Ein oft aufgegriffenes Thema: Pokemon-Go, das Handy-Spiel, das vor wenigen Wochen begann, Millionen zu begeistern. Große und kleine Pokemons waren mit von der Partie, darunter auch welche, die sich ganz dem Gerstensaft verschrieben haben und Namen wie „Bierasam“ oder „Bierkatchu“ trugen.

Ronshausens Karnevalverein brachte den Dschungel mit Giraffen und Löwen nach Weiterode. Die Tischtennisspieler feierten mit Sangria aus dem Eimer, als säßen sie auf Mallorca am Strand. Die Fußballer verwandelten sich in Affen und Gorillas, während die Mitglieder des DRK als Mönche und Nonnen in Weiterodes Gassen unterwegs waren.

Das kürzlich in Weißenhasel ausgebüxte Känguru Fritz ehrten die Mitglieder des Kegelclubs: Sie liefen trotz der hohen Temperaturen in warmen Känguru-Kostümen durch die Straßen. Dass die Vereine Nachwuchs benötigen, daran erinnerten die Turnerinnen: Sie beteiligten sich verkleidet als Babys am Festzug. Der Biene Maja gratulierten die Radsportler in Bienen- und Ameisenkostümen zum 40. Geburtstag.

Der Weiteröder Jugendclub Blechdose versammelte alle Fantasy-Superhelden in seinem Festzugsbeitrag und machte außerdem in Wanderschuhen und Lederhosen Werbung für die Bewegung an der frischen Luft. Für „RotCouture“ machten die Mitglieder von Ellis Saal Werbung und veranstalteten unterwegs immer wieder Modenschauen in knallroten Kleidern.

Quelle: HNA

Kommentare