Ort kann durch Umgestaltung attraktiver werden

Cornberg-Treff: Weiter Betreiber für Ort am Marktplatz gesucht

+
Volle Regale: Waren des täglichen Bedarfs – wie hier beim ersten Anlauf – soll es im Cornberg-Treff geben. Außerdem soll der Dorfmittelpunkt zum Treffpunkt für die Bürger werden.

Cornberg. „Es gibt nichts Neues.“ So muss derzeit Achim Großkurth, Bürgermeister der Gemeinde Cornberg, die Nachfragen nach dem Cornberg-Treff am Marktplatz kommentieren.

Dort entstand Anfang 2011 ein Lebensmittelladen mit angegliedertem Treffpunkt für die Bewohner des Orts – ein ambitioniertes Projekt, dass allerdings wenige Monate später schon wieder auf Eis lag. „Der damalige Betreiber hatte andere Vorstellungen“, sagte Großkurth bereits damals.

Seitdem sucht die Gemeinde einen neuen Betreiber für die Einrichtung – und erhofft sich dabei auch Hilfe und Fingerzeige von der Veranstaltung zum Thema Dorfläden und Nahversorgung, die am morgigen Donnerstag von 19 bis 21 Uhr im Bürgerzentrum in Lispenhausen stattfindet. Veranstalter ist das Regionalforum Hersfeld Rotenburg – wir berichteten.

Achim Großkurth

„Ich bin sehr gespannt auf den Abend“, sagt Großkurth. Er präzisiert: „Wer unseren Dorftreff übernehmen will, sollte ständig am Ort sein.“ Denn es gehe nicht allein ums verkaufen, sondern auch darum, den Menschen am Ort einen Treffpunkt zu bieten. Der Standort am Marktplatz sei der attraktivste im Dorf überhaupt. „Und dank unserer Planungen mit dem Marktplatz wird er noch attraktiver werden“, verspricht der Bürgermeister. Der Cornberger Marktplatz soll insgesamt umgestaltet werden, die Pläne dazu wurde vor wenigen Wochen im Gemeindeparlament im Detail vorgestellt.

Als „moderner Tante-Emma-Laden“ sollte der Cornberg-Treff bereits vor eineinhalb Jahren ins Rennen um die Gunst der Bürger gehen. Artikel des täglichen Bedarfs soll es dort ebenso geben wie ein Bistro. Und es könnte auch Veranstaltungen auf dem Marktplatz mit dem Betreiber geben, meint Großkurth.

Einen Betreiber zu finden, sei trotz dieses Angebots kein leichtes Unterfangen, gab Großkurth zu. In Frage aber steht das Projekt auf gar keinen Fall. Vizelandrätin Elke Künholz hatte es schon vor Monaten als „Trendsetter“ bezeichnet. „Einrichtungen wie der Cornberg-Treff stärken die Mitte und den Zusammenhalt“, hatte sie gesagt.

Kontakt: Gemeinde Cornberg, 0 56 50/96 97 15.

www.cornberg.de

Von Rainer Henkel

Quelle: HNA

Kommentare