Stolz auf Erfolg bei Hessischer Feuerwehrleistungsübung auf Kreisebene

Wehr rückte 15-mal aus

Erfolgreich: Die Geehrten und Beförderten der Weiteröder Wehr stellten sich dem Fotografen. Foto:  nh

Weiterode. Die Freiwillige Feuerwehr Weiterode hat ein arbeitsreiches Jahr hinter sich. Sie war Ausrichter der Kirmes, was viel Zeit in Anspruch genommen habe, berichtete Martin Schade, 1. Vorsitzender. Trotzdem fand auch das jährliche Treffen mit der Partnerfeuerwehr aus Mittelschmalkalden, Thüringen, in Weiterode statt.

Die Einsatzkräfte der Weiteröder Feuerwehr rückten in diesem Jahr zu 15 Einsätzen aus. Das berichtete Wehrführer Thomas Hauff während der Jahreshauptversammlung. Sie nahmen zudem an einer Waldbrandübung in Bebra teil und übten gemeinsam mit der Ronshäuser Wehr.

Besonders stolz war Thomas Hauff über den Erfolg der Mannschaft bei der Hessischen Feuerwehrleistungsübung auf Kreisebene. Er lobte auch die älteren Kameraden, die bei den Wettkämpfen der Stadtfeuerwehren einen guten 4. Platz erreichten.

Jugendwart Dominic Kohlhase erinnerte daran, dass die Jugendfeuerwehr im Frühjahr neue Uniformjacken bekomen hat, die in eigener Regie beschafft worden waren. Er dankte für die Spende aus dem Erlös einer Benefizveranstaltung des Lions Clubs Bebra-Rotenburg zum Jubiläums des Kulturvereins Ellis Saal.

In die Einsatzabteilung wurden Janette Schade sowie Marvin Conradi, Lars Erbskorn, Jan Holstein und Tim Koch aufgenommen. Sie sind als Feuerwehrmannanwärter befördert worden. Im Januar 2013 besuchte Dominic Kohlhase den Zugführer-Lehrgang an der Hessischen Landesfeuerwehrschule in Kassel. Er wurde vom Hauptfeuerwehrmann zum Löschmeister befördert, teilte Schriftführerin Svenja Koch mit.

Maria Holstein und Miriam Mohr nahmen bei den Wettkämpfen auf Kreisebene mit der Damenmannschaft der Stadt Bebra teil. Sie werden zu einem späteren Zeitpunkt mit dem silbernen Feuerwehrleistungsabzeichen geehrt.

Eine besondere Ehrung sprachen die Kameraden der Mittelschmalkaldener Feuerwehr aus. Heike Leddin, seit fast 20 Jahren als Jugendwartin tätig, wurde mit der „Schmalkalder Rose“, einer Auszeichnung der Stadt Schmalkalden, für ihre ehrenamtliche Tätigkeit und ihr Engagement, geehrt. (red/ank)

Quelle: HNA

Kommentare