Das Warten hat sich gelohnt

+
Sportlich: Das neue Wettkampfbecken hat vier Bahnen mit je 25 Meter Länge. Auch die Sprungtürme dürfen nicht fehlen.

Es hat ja schon ein wenig gedauert, aber es hat sich wirklich gelohnt zu warten. Die Stadt Rotenburg verfügt nun wieder über ein Schmuckstück. Das neue Hallenbad beeindruckt mit seiner Klarheit, der Gliederung und aller Einrichtungen.

Harmonisch abgestimmte Farben und eine interessante Deckenbespannung sorgen für ein Wohlfühlambiente, das seinesgleichen sucht.

Es ist wirklich ein großer Wurf mit der langwierigen Sanierung gelungen. Respekt allen Beteiligten. Am Samstag können sich nun auch die Rotenburger Bürgerinnen und Bürger ein eigenes Urteil beim Tag der offenen Tür bilden.

Sportlich: Das neue Wettkampfbecken hat vier Bahnen mit je 25 Meter Länge. Auch die Sprungtürme dürfen nicht fehlen.

Schon am Eingang fallen die Neuerungen auf. Gleich rechts befindet sich der neue Aufzug, der nun auch Rollstuhlfahrern den Zugang zum Schwimmbad ermöglicht.

Der Aufzug muss allerdings mittels einer Klingel angefordert werden, um den Spieltrieb mancher Besucher von vornherein einzudämmen. Der Vorraum wird noch durch Grünpflanzen bereichert.

Die Treppe lädt ein zum Betreten, um dann am neu gestalteten Kassenraum anzukommen. Dort befinden sich auch zwei frei zugängliche Toiletten. Gleich neben dem Kassenraum befindet sich der neu gestaltete Föhnraum. Dort können an acht kostenlosen Föhngeräten die Haare getrocknet werden, wobei für jeden Gast ein eigener Spiegel zur Verfügung steht.

Wer lieber seinen eigenen Föhn mitbringt, kann diesen an der jeweiligen Steckdose unterhalb des vorhandenen Gerätes anschließen.

Viel Platz zur Verfügung

Elf Einzelkabinen stehen neben den Gruppenumkleideräumen zum Umkleiden zur Verfügung. Ein großzügiger Umkleide- und Sanitärbereich für behinderte Mitbürger steht ebenso bereit.

Eine große Anzahl an Kleiderschränken nimmt die Kleidung und andere Dinge während der Badezeit auf. Alles ist sehr schön hell und farblich gelungen abgestimmt.

Ein Wickelraum mit Waschbecken für die ganz Kleinen vervollständigt die Einrichtung. Weitere Wickelmöglichkeiten gibt es auch noch in den Umkleideräumen.

In den anschließenden Duschräumen ist ebenfalls viel Platz. An acht Duschen und einer Einzeldusche steht der Körperpflege nichts im Wege und dann kann es losgehen.

Ein neuer Kleinkindbereich wurde geschaffen, der vom großen Becken mittels Glasscheiben abgeteilt ist. Die Wassertiefe entspricht der eines Planschbeckens. Für diesen Bereich soll noch eine Kleinkindwasserrutsche angeschafft werden. Hierfür werden viele Spender gesucht.

Wer hier etwas tun möchte, meldet sich bitte auf dem Rathaus oder schickt seine Spende an Stadt Rotenburg an der Fulda, BLZ 532 500 00, Konto 50 000 139 unter dem Verwendungszweck „Kleinkinderrutsche Hallenbad“.

Schick und neu: Die neuen Umkleidekabinen und Schränke.

Der angrenzende Nichtschwimmerbereich hat eine Wassertiefe von maximal 1,25 Meter bei gleichmäßig sanft abfallendem Boden.

In einer Ecke befindet sich ein Schwalleinlauf, an dem man sich den Nacken mittels Wasserschwall massieren lassen kann. Drei Massageduschen stehen an der Beckenwand in unterschiedlichen Höhen zur Massage bereit. In der anderen Ecke wurde eine Großsprudelliege für drei bis ünf Personen im Unterwasserbereich angebracht. Dort wird das Wasser mit Luft zum Sprudeln gebracht und somit ein Massageeffekt erzielt.

Wettkampfbecken mit vier 25-Meter-Bahnen

Das Wettkampfbecken ist zwischen 1,35 und 3,60 Meter tief und verfügt über einen 3-Meter- und einen 1-Meter-Turm. Es ist 25 bis 10 Meter groß und für Schwimmvereine bestens zum Training geeignet. Vier neue Startblöcke sind montiert.

Zukunftssicher

Sowohl in der Wasseraufbereitung wie auch in der Klimatisierung wird nun neueste Technologie eingesetzt.

Die erforderliche Wärme kommt über die Straße von der gegenüberliegenden Schule. Die verfügt über eine Hackschnitzelheizung, an die das Hallenbad angeschlossen wurde. Dies senkt die Energiekosten um bis zu 25 Prozent.

Nach zwei Jahren Bauzeit und verbauten 3,4 Millionen Euro wird das Hallenbad am Samstag, 27 Oktober, nun wieder den Rotenburger Wasserratten zur Verfügung stehen. Am Eröffnungstag sogar kostenlos zum Schwimmen mit Musik und alkoholfreien Cocktails. Dort zeigen auch die Vereine ein Programm aus ihren Übungseinheiten.

Weiterhin werden Erbsensuppe, Waffeln, Getränke von den Vereinen zu familienfreundlichen Preisen angeboten. Der Gewinn aus diesem Verkauf wird als Grundstock für die Kleinkindwasserrutsche von den Vereinen gespendet.

Ein Dank im Voraus den freiwilligen Helfern der Ortsgruppe von der DLRG Rotenburg und dem Schwimmverein Neptun. (ysc)

Das PDF der Sonderseite Hallenbad Rotenburg

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.