Mit Kiosk

Waldschwimmbad in Oberaula wird 2017/18 saniert

+
Herrliche Anlage: Um die Monatswende soll das Waldschwimmbad öffnen

Oberaula. Auf eine erfolgreiche Saison sind die Gemeinde Oberaula und der Förderverein für das Waldschwimmbad Oberaula (FWO) eingestellt.

Wie der 1. Vorsitzende Michael Leib mitteilte, ist das Ehepaar Stefan und Noemi Merz nach zweijähriger Pause wieder für den Kiosk verantwortlich, „um das Wohlfühlerlebnis am Kioskbereich abzurunden hat der Förderverein einige neue hochwertige Sitzgarnituren gespendet“. Ein weiteres Highlight ab dieser Saison sei die neue Zwei-Personenschaukel mit Kleinkindersitz, ebenfalls vom Förderverein an die Gemeinde gespendet.

Der Förderverein

Wieder Pächter des Kiosks: Noemi und Stefan Merz.

Über 70 Mitglieder hat der vor vier Jahren gegründete Förderverein inzwischen, „der macht eine super Arbeit, tut viel für die Attraktivität des Bades“, bestätigte Bürgermeister Klaus Wagner. Unter anderem zieht der Verein auch finanzielle Unterstützungen an Land, so von der Kreissparkasse Schwalm-Eder und der VR Bank Hersfeld/Rotenburg.

Unterdessen ist die Sanierung des Waldschwimmbades völlig einhelliger Wille der Gemeindevertretung. Wie berichtet, wird es in den kommenden zwei Jahren fit gemacht. Wie Bürgermeister Klaus Wagner erläutert, werden die bis zu 40 Jahre alte Filteranlage und die Verrohrung der Becken ersetzt, das große Becken wird mit neuer Folie ausgekleidet. Außerdem wird das Kinderbecken komplett erneuert.

Die Sanierung

Mit 600 000 Euro Kosten kalkuliert die Gemeinde, es wird die große Investition der kommenden Haushaltsjahre, unterstrich Wagner. Das sei für den Traditionsluftkurort sehr wichtig, für Einheimische wie für Gäste. Die Auftragsvergabe werde erfolgen, sobald die Haushaltsgenehmigung da ist, sagte er. Gebaut werden solle dann so, dass die Badesaisons 2017 und 2018 nicht beeinträchtigt werden.

Die Vorzüge

Für die kommende Saison sei die Technik jedoch voll im Griff, sagte Michael Leib. Geöffnet werde das Bad, sobald es die Durchschnitttemperaturen zulassen, vermutlich Ende Mai oder in der ersten Juniwoche. Man freue sich auch wieder auf viele auswärtige Schwimmer aus dem Umkreis bis nach Bad Hersfeld und Homberg. Vorsitzender Leib: „Viele schätzen die Großzügigkeit und die gute Wasserqualität in unserem Schwimmerbecken - und die lange Öffnungszeit im Sommer bis 20 Uhr.“ Das sei toll für Berufstätige, die nach der Arbeit noch schwimmen möchten.

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare