Waldbrand bei Ronshausen: Zahlreiche Löschfahrzeuge im Einsatz

+
Mehrere Feuerwehren aus der Region haben am Freitagabend einen Waldbrand im Gebiet zwischen Ronshausen und Machtlos bekämpft

Ronshausen/Machtlos. Mehrere Feuerwehren aus der Region haben am Freitagabend einen Waldbrand im Gebiet zwischen Ronshausen und Machtlos bekämpft. Gegen 20 Uhr gab der Einsatzleiter Entwarnung: "Feuer aus."

Ein Feuerwehrmann hatte eine starke Rauchentwicklung über dem Waldgebiet bemerkt. Sofort rückten die Feuerwehren aus Ronshausen, Ronshausen-Machtlos, Bebra, Bebra-Weiterode und Wildeck-Obersuhl zum Einsatzort aus. Der kleinere Waldbrand stellte sich heraus als eine Fläche von 30 Quadratmetern Fläche, mit einigen Glutnestern im Waldgebiet "Am Ringelstock". Mehrere wasserführende Löschfahrzeuge standen mit etwa 45 Wehrleuten an der Kreisstraße nach Machtlos in Bereitstellung, um bei einer möglichen Ausbreitung des Brandes schnell eingreifen zu können.

Kreisbrandmeister Stefan Hertrampf: "Bei solch einer Trockenheit und mit dieser hohen Waldbrandstufe kleckern wir nicht, da klotzen wir. Lieber einige Löschfahrzeuge mehr als wie eins zu wenig". Über die Entstehung des Feuers konnte die Feuerwehr keine Angaben machen.

Aus diesem Anlass gibt sie nochmals der Hinweis, im Wald nicht zu rauchen, kein offenes Feuer zu machen oder zu grillen. Wenn ein Feuer entdeckt wird, sofort die kostenfreie Notrufnummer 112 anrufen und möglichst genaue Ortsangaben machen, wo das Feuer ausgebrochen ist. Es sind an markanten Punkten an allen Waldrändern so genannte Rettungsschilder aufgestellt und mit Nummern versehen. (mn)

Quelle: HNA

Kommentare