Zwischenergebnis um 11 Uhr liegt bei 13 Prozent

Wahlbeteiligung etwa wie vor sechs Jahren

Hersfeld-Rotenburg. Die Wahlbeteiligung zur Landratswahl im Kreis Hersfeld-Rotenburg liegt bisher nicht wie erwartet über, sondern etwa auf dem Niveau der Wahl vor sechs Jahren.

Zwölf Prozent der Wählerinnen und Wähler gaben bis 11 Uhr ihre Stimme ab, vor sechs Jahren waren es 13 Prozent. Darin seien die Briefwähler schon enthalten, erklärte der stellvertretende Wahlleiter im Landratsamt, Karl Knierim.

Die Gemeinden senden eine Zwischenbilanz der Wahlbeteiligung vom Vormittag an die Zentrale. Wenn nicht noch ein Platzregen dazwischen komme, könnte man damit auf eine Wahlbeteiligung wie 2009 kommen, meinte Knierim. Damals gingen 40,5 Prozent der Wahlberechtigten an die Urnen und bestätigten Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt im Amt. Diesmal sind 97 000 Bürgerinnen und Bürger aufgefordert, ihre Stimme abzugeben. Zur Wahl stehen fünf Kandidaten: in alphabetischer Reihenfolge Jörg Brand, Werner David (FDP), Dr. Michael Koch (CDU), Elke Künholz (SPD) und Alexander Sauer.

Knierim geht davon aus, dass das vorläufige Endergebnis am Sonntagabend gegen 19.30 Uhr feststehen wird. Wir berichten mit einem Liveticker über den Fortgang der Auszählung. (ank)

Quelle: HNA

Kommentare