Vollsperrung der A4: Auto brannte

Kirchheim. Die A4 musste hinter dem Kirchheimer Dreieck Richtung Osten am Freitagabend voll gesperrt werden. Dort stand ein Auto in Flammen.

Im Steigungsbereich war der Wagen um 20.09 Uhr in Brand geraten. Der 25-jährige Fahrer lenkte das Auto noch auf den Standstreifen, dann stand es auch schon komplett in Flammen.

Für den Zeitraum der Löscharbeiten wurde die A4 Richtung Osten für etwa 30 Minuten voll gesperrt. Durch die Feuerwehr Kirchheim wurde der Brand gelöscht. Personen kamen nicht zu schaden.

Am Fahrzeug und der Fahrbahn entstand ein Schaden von  3000 Euro. An der Unfallstelle musste durch die Autobahnmeisterei Hönebach das gefrierende Löschwasser abgestreut werden. (abg)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare