Schrebergarten in Bebra angezündet: Vier Hasen sterben in Flammen

Bebra. Brandstiftung ist die Ursache eines Feuers, in dem am Montagabend in einem Bebraer Schrebergarten vier Stallhasen gestorben sind. Die Polizei sucht jetzt den oder die unbekannten Täter.

Gegen 23 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Bebra zu einem Kleingartenbrand an der Verlängerung der Kerschensteinerstraße gerufen. Sie rückte mit sechs Fahrzeugen und 27 Feuerwehrleuten an.

Vor Ort stellte sich heraus, dass nicht die Gartenhütte, sondern der Gerätschuppen in Flammen stand. Das Feuer griff gerade auf die Hütte über, die Feuerwehr hatte den Brand aber schnell im Griff.

Im Geräteschuppen standen zehn Ställe mit 25 Hasen, sagt Polizeisprecher Manfred Knoch. In der Nähe des Tatorts sei eine leere Einliter-Dose Abbeizer der Marke Clou gefunden worden. Vermutlich habe die Flüssigkeit als Brandbeschleuniger gedient, sagt Knoch. Den Schaden schätzt er auf 1000 Euro. (mcj)

Hinweise: Polizeistation Rotenburg, Tel. 0 66 23 / 93 70, Internet: www.polizei.hessen.de – Onlinewache.

Quelle: HNA

Kommentare