Die Heinebacher feiern vier Tage lang ihre Kirmes – großer Festzug startet am Sonntag um 14 Uhr

Viel Musik und Stimmung im Festzelt

Heinebach. Zwei Jahre nach der 1225-Jahrfeier feiert Heinebach von heute Abend an vier Tage lang Kirmes. Los geht’s um 18 Uhr mit dem Fassbieranstich.

„Wer ins Festzelt an der Borngasse kommt, ist da“, erklären Lothar Schäfer und Fritz Aschenbrenner vom Kulturring, der in diesem Jahr das große Heimatfest veranstaltet. Das gilt natürlich auch für die große Disco mit „FES music“, die ab 21 Uhr über die Bühne geht.

Am Samstagabend steht ab 20 Uhr Tanz mit der in Heinebach bestens bekannten Tanz- und Showband „The Robbys“ auf dem Programm.

Am Sonntagmorgen laden Pfarrer Torsten Eisenträger von der Evangelischen Kirchengemeinde und Prediger Raimund Schwarz von der Chrischona-Gemeinde Heinebach ab 10 Uhr zum Kirmesgottesdienst ein. Musikalisch mitgestaltet wird er von den beiden Kirchenchören. Anschließend ist Gelegenheit zum Frühschoppen.

Pünktlich um 14 Uhr setzt sich der von allen Vereinen mit viel Liebe gestaltete Kirmesfestzug von der Ecke Friedhofstraße / Flachsweg aus in Bewegung. „Stargäste“ sind acht Kaltblüter, die mit dem großen Gespann der Licher Privatbrauerei nach Heinebach kommen. Für den richtigen Takt beim Marschieren und für gute Unterhaltung sorgen der Landsknechtsfanfarenzug Sontra und der Musikzug des TSV Bebra.

Nach dem Festzug spielen die beiden Kapellen - und darüber hinaus auch noch die „Alt-Ellenbacher Musikanten“ - im Festzelt auf, wo alle Kirmesbesucher zu Kaffee und Kuchen eingeladen sind.

Am Montag sind ganz besonders alle Gewerbetreibenden und deren Mitarbeiter ab 14 Uhr zur „Handwerkerkirmes“ eingeladen. (zwa)

Quelle: HNA

Kommentare