Rotenburger Strandfestlauf: Ausgelassene Stimmung auf dem Marktplatz

Start auf dem Rotenburger Marktplatz: Die Läufer beim ersten Strandfestlauf. Foto: Walger

Rotenburg. Nach dem Heimatabend hatte das Rotenburger Strandfest am Freitag bereits seine zweite Neuerung: Beim ersten Strandfestlauf sind 430 Freizeitläufer auf verschiedenen Strecken angetreten. Bei bestem Wetter meldeten sich kurzfristig noch etwa 70 Läufer spontan an.

Die Stimmung entlang der Strecke durch Alt- und Neustadt war bestens. Die Zuschauer jubelten den Läufern zu, die je nach Altersklasse und Ausdauer bis zu zehn Kilometer zurücklegten.

Organisiert wurde der Lauf vom LC Marathon Rotenburg, dessen Vorsitzender Bernard Meyer auch die Moderation übernahm. Viele Läufer feuerte er namentlich an. Die Hof-Apotheke sorgte mit Getränken dafür, dass kein Sportler durstig auf die Strecke gehen musste.

Bürgermeister siegt

Los ging es mit einem Prominenten-Lauf über eine kurze, aber für manche nicht unerhebliche Strecke. Bürgermeister Christian Grunwald hatte Vertreter aus Rotenburger Institutionen dazu eingeladen. Obwohl die Gruppe in freundschaftlicher Eintracht in Richtung Ziel lief, setzte der Rathauschef doch noch zu einem überraschenden Schlussspurt an, um sich den „Sieg“ zu sichern.

Im Anschluss starteten die Bambini und die Schüler, für die es jeweils am Tag des Strandfestlaufs noch viele Nachmeldungen gegeben hatte. Auch auf die Fünf-Kilometer-Strecke gingen viele Freiteitsportler spontane an den Start, darunter der neue Chef der Feldjäger-Ausbildungskompanie, Leutnant René Nehls. Er war ursprünglich aus der Alheimer-Kaserne in die Stadt gefahren, um Pizza für die Kameraden zu holen. Doch als er die Vorbereitungen zum Strandfestlauf sah, holte er noch schnell Laufschuhe und Sportkleidung.

1. Strandfestlauf in Rotenburg

Angesichts der ausgelassenen Stimmung hatten viele bereits ihr Urteil gefällt, als die Teams noch auf der Strecke waren: „Der Lauf darf wiederholt werden.“ (mcj)

Quelle: HNA

Kommentare