Verschönerungsaktion: Steintröge ersetzen Blumenkübel

Auch vom Regenwetter ließen sie sich ihre gute Laune nicht verderben: Der Bürgermeister und Mitglieder des Kultur- und Tourismusvereins sowie des Stadtmarketingvereins WiR waren beim Setzen der neuen Sandsteintröge im Steinweg in Rotenburg am Samstag dabei. Unser Foto zeigt von links Bürgermeister Christian Grunwald, Conny Haag-Lorenz, Lutz Lorenz, Gerti Ermel, Erika Pabst, Christa Finke, Kerstin Schulz und Karlheinz Maier. Zwischen die beiden Tröge kommt noch eine Steinbank. Foto: Dupont

Rotenburg. Seit vielen Jahren waren die hölzernen Blumenkübel im Steinweg für viele Rotenburger ein Ärgernis und heftig umstritten. Sogar als „Särge“ waren sie verschrien. Jetzt gehören sie der Vergangenheit an. Am Samstag wurden die Kübel durch neue, attraktive Sandsteintröge ersetzt.

Die Idee für die Aktion hatte der Kultur- und Tourismusverein. Weil er das Projekt finanziell aber nicht allein stemmen konnte, sprang der Stadtmarketingverein WiR als Partner mit ein.

Insgesamt 20 große und 15 kleine Sandsteintröge sollen im Steinweg und auf dem Marktplatz die alten hölzernen Blumenkübel ersetzen. Das berichtete Kerstin Schulz, die Vorsitzende des Kultur- und Tourismusvereins. Ziel sei, das Stadtbild durch die neuen Tröge zu verschönern.

Die Kosten von etwa 13 000 Euro übernehmen die beiden Vereine. Marlies Ebeling hat dazu noch zwei Sandsteinbänke für den Steinweg gespendet.

Von den 35 Steintrögen, die in Rotenburg aufgestellt werden sollen, sind bisher aber erst 20 geliefert worden. Die restlichen sollen in den nächsten Wochen folgen. „Wir hoffen, dass die Umtauschaktion dann bis zum Jahresende abgeschlossen ist“, sagte Kerstin Schulz. ´

Am Samstag wurden die ersten Tröge im Steinweg aufgestellt und damit die Spende der beiden Vereine offziell an die Stadt übergeben.

„Die Sandsteintröge harmonieren mit den Sandsteinsockeln der Fachwerkhäuser“, freute sich Kerstin Schulz. „Die alten Blumenkübel sind hässlich und kaputt. Und die neuen Steintröge sind einfach nur schön“, brachte es Bürgermeister Christian Grunwald auf den Punkt.

Fotostrecke: Steintröge ersetzen Blumenkübel

Steintröge ersetzen umstrittene Blumenkübel in Rotenburg

Mehr zu diesem Thema in der gedruckten Montagausgabe

Von René Dupont

Quelle: HNA

Kommentare