Fonds für Chancengleichheit bietet Eltern Hilfe

Verein legt Kriterien für Förderung fest

Rotenburg. Der im April gegründete Kinderförderfonds für Chancengleichheit hat seine Förderkriterien bekannt gegeben. Der über Spenden finanzierte Rotenburger Verein will Familien unterstützen, die finanzielle Hilfe für ihre Kinder brauchen, aber keinen Anspruch auf Bildungsgutscheine haben.

Zu den Kriterien zählen: ein Negativbescheid eines öffentlichen Amtes; ein aktueller Einkommensbeleg; eine schriftlichen Empfehlung durch offizielle Familienhelfer, das Jugendamt, die Schulleitung, den Klassenlehrer oder eine Erzieherin. Außerdem könne auch persönlich bei der Förderkommission des Vereins vorgesprochen werden, die über die Vergabe von Fördergeld entscheidet.

Geld geht an Institution

Um vom Verein gefördert zu werden, muss die Familie mindestens eines dieser Kriterien erfüllen, teilt der Verein mit. Das Fördergeld gehe immer direkt an die entsprechende Institution – nie an die geförderten Personen oder Familien selbst. (red/rax)

Kontakt: Vorstand oder Förderkommission des Kinderförderfonds, E-Mail kinderfoerderfonds@web.de; Telefon 01 52 / 58 54 47 40 oder 0 66 23 / 9 15 25 41.

Quelle: HNA

Kommentare