Hohe Auszeihnung für Bebraer Conti-Personalchefin

Verdienstkreuz für Petra Hülshorst

Petra Hülshorst

Bebra/Kassel. Mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland würdigt der Bundespräsident das beispielgebende ehrenamtliche Wirken von Petra Hülshorst – insbesondere auf wirtschaftlichem Gebiet.

Staatsministerin Eva Kühne-Hörmann verwies bei der Übergabe der Auszeichnung am Freitag im Museum Schloss Wilhelmshöhe in Kassel vor allem auf das Engagement von Petra Hülshorst als Vorsitzende des Mitgliederbeirats der Bezirksgruppe Nordhessen des Verbands der Metall- und Elektro-Unternehmen Hessen und auf ihre Tätigkeit als Vorstandsmitglied im Verein für Sozialpolitik, Bildung und Berufsförderung Kassel. Die 60-Jährige startete ihre berufliche Karriere im Jahr 1970 bei VDO Dortmund und wechselte im Mai 1987 zu VDO Bebra. Die ausgebildete Industriefachwirtin mit den Schwerpunkten Arbeitsrecht, Controlling und Steuerrecht erlebte mehrere Besitzer- und Firmennamenwechsel. Heute gehört das Unternehmen Continental Automotive GmbH weltweit zu den führenden Automobilzulieferern und produziert unter anderem Kraftstoffpumpen und Türverriegelungssysteme. Hülshorst ist verantwortlich für den gesamten Personalbereich in Bebra und Mühlhausen mit 1200 Mitarbeitern. Die Managerin ist mit 42 Jahren Betriebszugehörigkeit auch dienstälteste Mitarbeiterin.

Seit 20 Jahren gehört sie dem Mitgliederbeirat der Bezirksgruppe Nordhessen des Verbands der Metall- und Elektro-Unternehmen Hessen an, dem sie seit zehn Jahren vorsitzt. „Sie haben den Verband in einer Phase geprägt, die für die Unternehmen der Region besonders bedeutsam war, nämlich in der Zeit nach der Öffnung der innerdeutschen Grenze, als sich neue Perspektiven boten“, sagte Kühne-Hörmann. Neben vielen weiteren Funktionen engagiert sich Hülshorst auch als ehrenamtliche Richterin – seit 1997 am Arbeitsgericht Bad Hersfeld und seit 2008 am Sozialgericht Kassel. (pgo)

Quelle: HNA

Kommentare