Radio-Wettbewerb

Vanessa Bessel ist doch nicht der tollste Freak

Am Ende nur auf Platz 3: Die Bebranerin Vanessa Bessel (links) im Januar beim Ausräumen ihrer Wohnung mit Unterstützern und Moderatoren des Jugendsenders Planet Radio. Archivfoto: Meyer

Bebra. Vanessa Bessel aus Bebra hat beim Wettbewerb „Freak of the Week" von Planet Radio nur den dritten Platz erreicht. Für ihre verrückte Aktion, innerhalb eines Tages aus ihrer Wohnung aus- und wieder einzuziehen, hat sie nicht genug Stimmen erhalten, um die ausgelobten 5000 Euro zu gewinnen.

Bei der Abstimmung, bei der vier „Wahnsinnige der Woche“ zugelassen waren, landete Vanessa Bessel letztlich auf Rang drei mit 24 Prozent der Stimmen. Gewonnen hat Matthias aus Frankfurt, der 3000-mal „Tobi, ich liebe Dich“ geschrieben hat mit 31 Prozent. Mit 29 Prozent landete Inga aus Rodheim auf dem zweiten Platz. Sie hatte ihren VW Polo mit der Flex eigenhändig in ein Cabrio verwandelt.

In der Region haben einige Menschen Vanessa Bessel die Daumen gedrückt und eifrig für sie abgestimmt. Auf Facebook gab es mehrere Aufforderungen, für die 20-jährige Bebranerin die Stimme abzugeben.

Doch nachdem sie zwischenzeitlich schon einmal 29 Prozent der Stimmen auf sich vereint hatte, war die Unterstützung für ihre Konkurrenten in den letzten Stunden bis zur Entscheidung am Freitagmorgen um 7.10 Uhr offensichtlich größer. (mcj)

Quelle: HNA

Kommentare