Jubiläumsverein organisierte Gauwandertag – größte Gruppe aus Bad Hersfeld

Unterwegs bei super Wetter

Auf geht’s: Eine der Wandergruppen, die beim Gauwandertag in Gilfershausen startete. Die angebotenen Strecken waren elf und acht Kilometer lang. Foto: Vöckel

Gilfershausen. Der Gauwandertag lockte am Wochenende viele Besucher nach Gilfershausen. 160 erkundeten auf Schusters Rappen die Landschaft zwischen Gilfershausen, Braunhausen und Imshausen.

In diesem Bereich gab es zwei Wanderstrecken. Die acht Kilometer lange Tour führte die Wanderer vom Sportplatz in Gilfershausen durch den Ort nach Braunhausen, wo eine Rast beim Jugendhaus eingelegt wurde. Von hier aus ging es über den Ziegenberg zurück zum Ausgangspunkt. Beim zweiten Angebot, einer elf Kilometer langen Strecke, musste eine Schleife von Gilfershausen in Richtung Imshausen bis zum Hof Vockerode, vorbei am Gedenkkreuz für Adam von Trott zu Solz und dem ehemaligen Schwerspat-Schacht „Grube Franziska“ nach Braunhausen bewältigt werden.

„Das waren landschaftlich sehr schöne und interessante Strecken bei idealem Wanderwetter“, sagte Horst Faller aus Iba. Der Wanderwart des Turngaues Fulda-Werra-Rhön zeichnete bei der Siegerehrung gemeinsam mit Bebras Bürgermeister Uwe Hassl und dessen Amtsvorgänger und Vorsitzenden des Fußball-Clubs Gilfershausen, Horst Groß, die Wandergruppen mit den meisten Teilnehmern aus.

Den ersten Preis errang der Hersfelder Wanderverein mit 20 Startern. Zweiter wurde der Turn- und Sportverein Bebra mit 18 Wanderern. Den Bronzerang belegte der Hallensportverein Cornberg mit 17 Aktiven. Ältester Teilnehmer war der 83-jährige Otto Buchenau aus Bebra, der jüngste der dreijährige Nick Eckhardt aus Ronshausen. Auch sie erhielten Auszeichnungen.

Organisator war der FC Gilfershausen mit seinem Wanderwart Gerhard Balk an der Spitze. Der größte Gilfershäuser Verein wird im Juni 50 Jahre alt. Der Gauwandertag war der Auftakt für mehrere Sportveranstaltung im Jubiläumsjahr. Die werden mit Fußballspielen während einer Festwoche vom 20. bis 29. Juni fortgesetzt. Der Festkommers mit Ehrungen steigt als einer der Höhepunkte des Jubiläums am 27. Juni. (zvk)

Quelle: HNA

Kommentare