Rotenburg hat nun gültigen Vertrag mit Land

Rotenburg per Unterschrift unter Schutzschirm

Rotenburg/Lauterbach. Jetzt ist es offiziell: Rotenburg nutzt als erste Kommune des Kreises Hersfeld-Rotenburg den Schutzschirm des Landes. Bürgermeister Christian Grunwald und die Erste Stadträtin Ursula Ender haben den Vertrag mit dem Land in dieser Woche in Lauterbach unterzeichnet.

Neben Rotenburg haben auch Vertreter von Lauterbach, Alsfeld und dem Vogelsbergkreis die Schutzschirmvereinbarung unterschrieben. Hessens Finanzstaatssekretärin Dr. Luise Hölscher zeichnete den Vertrag gegen. Sie erklärte, dass das Land Hessen mit dem Entschuldungsprogramm auch einen Beitrag für eine generationengerechte Finanzpolitik der hessischen Kommunen leiste.

Rotenburgs Altschulden reduzieren sich durch die Schutzschirmvereinbarung um etwa elf Millionen Euro. Die Summe wird Anfang kommenden Jahres in einen Altschuldenfonds der WI-Bank überführt und vom Land getilgt. Zusätzlich leistet das Land eine Zinsdiensthilfe von einem Prozent, ein weiteres Prozent kommt aus dem Landesausgleichsstock. Sieben Kommunen des Kreises wollen das Schutzschirmangebot nutzen. (sis)

Quelle: HNA

Kommentare