Unfall: Österreicher standen Blumen im Weg

Rotenburg. Eindeutig zu viel getrunken hatte ein 37-jähriger Österreicher, als er in der Nacht zum Samstag gegen 0.45 Uhr mit seinem Auto im Rotenburger Steinweg unterwegs war.

Der Österreicher fuhr gegen einen Blumenkübel, setzte dann aber seine Fahrt in Schlangenlinie einfach fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Das teilte die Polizei am Samstag mit.

Ein Zeuge beobachtete die ungewöhliche Fahrt und informierte die Polizei. Der stark Angetrunkene wurde kurze Zeit später in der Brückengasse gefunden. Dort schlief er in seinem Wagen. Die Polizeibeamten nahmen ihn mit auf die Station. Der Österreicher musste eine Sicherheitsleistung hinterlegen, außerdem wurde ihm Blut abgenommen.

An dem Auto entstand durch den Unfall ein Schaden von 4500 Euro. Der Schaden an dem Blumenkübel beläuft sich auf etwa 600 Euro. (dup)

Quelle: HNA

Kommentare