Quote liegt im Landkreis bei 5,1 Prozent

Trotz Ferien bleibt die Arbeitslosigkeit stabil

Hersfeld-Rotenburg. Der Arbeitsmarkt im Kreis Hersfeld-Rotenburg hat sich im August gegen den allgemeinen Trend gestemmt. Während die Arbeitslosigkeit in Hessen leicht auf 5,9 Prozent gestiegen ist, blieb sie in Waldhessen mit 5,1 Prozent konstant.

Getragen wurde diese Entwicklung vor allem vom südlichen Kreisteil, wo sogar 25 Menschen weniger arbeitslos sind als noch im Juli. Im Bereich der Geschäftsstelle Bebra waren 23 Menschen mehr auf Arbeitssuche. Insgesamt sind aktuell 3195 Menschen im Kreis Hersfeld-Rotenburg ohne Arbeit.

„Die Sommerferien machen sich in unserer Region etwas schwächer bemerkbar als im Hessendurchschnitt“, erklärte der Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Bad Hersfeld-Fulda, Waldemar Dombrowski. Er erwartet, dass die Betriebe nach dem Ferienende wieder weitere Arbeitnehmer aufnehmen können.

Von Marcus Janz

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare