Trickdiebe waren in Bebra als Sammlerinnen getarnt unterwegs

Bebra. Fünf junge Frauen sind wegen versuchten Trickdiebstahls in Bebra vorläufig festgenommen worden. Das teilte die Polizei am Freitag mit.

Zwei junge, ausländische Frauen – wahrscheinlich rumänische Staatsangehörige – sollen am Donnerstag gegen 10.50 Uhr in Bebra an der Kasseler Straße vor der Postagentur in gebrochenem Deutsch eine 48-jährige Bebranerin angesprochen haben. Beide sollen vorgegeben haben, für eine Taubstummenorganisation Spenden zu sammeln. Eine der beiden jungen Frauen hatte eine grüne Kladde mit einer Art Spendenliste bei sich.

Mit einem Trick nahm eine der „Sammlerinnen“ 30 Euro aus der Geldbörse der Bebranerin. Als die 48-jährige im gleichen Moment die Kladde hochhob, sah sie die beiden Scheine in den Händen einer der jungen Frauen und entriss sie ihr wieder. Daraufhin flüchteten die Frauen.

Durch mehrere Zeugen wurde die Polizei wenig später auf ein Auto aufmerksam gemacht, in dem sich fünf junge rumänische Staatsangehörige im Alter zwischen 15 und 20 Jahren befanden. Der Anfangsverdacht gegen zwei der jungen Frauen ließ sich jedoch nach Angaben der Polizei nicht erhärten. Die Beamten musste die Frauen daher wieder auf freien Fuß setzen. (pgo)

Quelle: HNA

Kommentare