Rotenburger Geschäftsinhaber wurde abgelenkt, während zweiter Täter zugriff – 1500 Euro Schaden

Trickdiebe erbeuten Schmuck

Rotenburg. Zwei Halsketten und ein Armband aus Gold im Wert von 1500 Euro haben zwei Trickdiebe am Samstagmittag in Rotenburg in einem Schmuckgeschäft an der Breitenstraße erbeutet.

Nach Angaben der Polizei hatten die beiden Männer den Laden gegen 12.10 Uhr betreten. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich noch zwei weitere Kundinnen in dem Juweliergeschäft. Als sie gingen, trat einer der beiden Männer auf den Geschäftsinhaber zu, zeigte ihm ein goldenes Armband und fragte, ob es echt sei. Während der Begutachtung soll der zweite Täter aus einer nicht verschlossenen Vitrine im Schaufenster eine schwarze Schmuckpuppe mit den Ketten und dem Armband genommen und sofort das Geschäft verlassen haben.

Der Täter, der den Juwelier abgelenkt hatte, soll 20 bis 25 Jahre alt sein, etwa 1,65 bis 1,70 Meter groß und korpulent. Er hat schwarze, kurze, glatte Haare und einen Pony bis auf die Augenbrauen. Er soll süd-ost-europäisch aussehen und schlechtes Deutsch gesprochen haben. Sein Aussehen war ungepflegt, er trug eine kurze, dunkle, weit geschnittene Jacke.

Der zweite Täter soll etwa im gleichen Alter gewesen sein, allerdings etwas größer und von kräftiger Gestalt. Er hat ebenfalls schwarzes, allerdings nackenlanges Haar mit kurzem Pony und sei von süd-ost-europäischem Aussehen gewesen sein, wirkte auch ungepflegt und trug die gleiche Jacke wie sein Komplize.

Die Polizei bittet um Hinweise auf die Täter und den Verbleib des Schmucks unter Telefon 06623/ 9370. (sis)

Quelle: HNA

Kommentare