Unbekannter suchte Wohnung in Rotenburg heim

Tolpatschiger Einbrecher war wohl auf Droge

Rotenburg. Zu seltsamen Methoden griff ein Unbekannter bei dem Versuch, in eine Wohnung in Rotenburg einzubrechen.

Am Pfingstmontag, gegen 4 Uhr morgens, hatte sich der Mann Zugang zu einem Mehrfamilienhaus in der Rotenburger Meisenstraße verschafft. Wie die Polizei mitteilte, soll er wahllos bei einem Hausbewohner geklingelt haben und sich, unter dem Vorwand, eine Freundin besuchen zu wollen, Zugang zum Treppenhaus verschafft haben.

Danach habe er versucht, in die Wohnung einer jungen Frau einzubrechen, die über Pfingsten verreist war. Nachdem der Täter an der Wohnungstür scheiterte, soll er in den Keller gegangen sein, wo er eine Stehleiter fand. Mit dieser sei er wieder im Treppenhaus nach oben gegangen und soll versucht haben, die Luke zum Dachboden zu öffnen. Die Luke fiel dabei ins Treppenhaus. Im Keller hatte er scheinbar zuvor noch eine Flasche Spiritus gefunden, deren Inhalt er an der Wohnungstür der jungen Frau verteilte.

Als jedoch auch der Versuch scheiterte, die Flüssigkeit zu entflammen, verließ der tölpelhafte Täter unverrichteter Dinge wieder das Haus. Ein Hausbewohner hatte die Polizei alarmiert. Die Beamten gehen davon aus, dass der Einbrecher unter starkem Alkohol- oder Drogeneinfluss gestanden haben muss. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Hinweise bitte an die Polizei in Rotenburg, Telefon 0 66 23 / 93 70 oder online unter www.polizei.hessen.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion