Sonderaktion Energiepass Hessen in der Gemeinde Ronshausen gestartet

Tipps zum Energiesparen

Werben fürs Energiesparen: Klaus Fey von der hessischen Energiespar-Aktion, links, und Ronshausens Bürgermeister Markus Becker am Informationsstand im Bürgermeisteramt. Foto: nh

Ronshausen. Die Gemeinde Ronshausen wirbt gemeinsam mit der „Hessischen Energiespar-Aktion“ für den „Energiepass Hessen“ Diese Sonderaktion des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz wendet sich – zu einem rabattierten Preis von 37,50 Euro – im Foyer der Ronshäuser Gemeindeverwaltung an der Eisenacher Straße an Hauseigentümer. Diese sollen dort erfahren, welche Einsparpotenziale mit welchen Sanierungsaufwand tatsächlich zu erzielen sind.

„Energiesparmaßnahmen an bestehenden Gebäuden sind hoch wirtschaftlich – die Rendite liegt meist um zehn Prozent – das Geld fließt innerhalb der technischen Lebensdauer der Umbauten zurück“, sagt Werner Eicke-Hennig, Leiter der Energiespar-Aktion.

Für alle Hauseigentümer

Der Energiepass Hessen sei nicht mit dem Energieausweis, der nach der novellierten EU-Gebäuderichtlinie der Energieeinsparverordnung (EnEV) beim Verkauf einer Immobilie gefordert werde, zu verwechseln, erklärt Ronshausens Bürgermeister Markus Becker. „Diese Aktion ist ein Beratungsinstrument, mit dem wir uns an die Hauseigentümer der Gemeinde wenden, die ihr Wohneigentum selbst nutzen und die die Schwachstellen ihres Hauses in Bezug auf den Energieverbrauch erkennen möchten“, sagt der Rathauschef.

Zur Ermittlung der Energieeinsparmöglichkeiten seien konkrete Daten des Gebäudes nötig. Diese müssten vom Eigentümer über einen Fragebogen ermittelt werden, der dann von qualifizierten Energieberatern des hessischen Handwerks und von hessischen Architekten und Ingenieuren berechnet werde.

Fragen werden beantwortet

Dabei würden der Heizenergieverbrauch des Hauses sowie die Qualität von Wärmeschutz und Heizanlage bewertet. Fragen wie: Welche Quellen beheizen das Haus und wo geht die Energie wieder verloren, was sind die Schwachstellen? sollen so beantwortet werden.

Informationen zur „Hessischen Energiespar-Aktion“, zum „Energiepass Hessen“, den Kooperationspartnern, die 14 Energiesparinformationen mit detaillierten Hinweisen zu den wichtigsten Energiespartechniken, viele weitere Fachbeiträge oder die Energieberaterliste gibt es auch im Internet. (pgo) www.energiesparaktion.de

Informationen zu Förderrichtlinien und -möglichkeiten gibt es auch unter www.kfw.de www.bafa.de www.foerderdata.de www.energiefoerderung.info

Quelle: HNA

Kommentare