Kräuter und Gewürze aus biologischem Anbau gibt es seit 21 Jahren in Braunhausen

Teemischung für die Gesundheit

Reich der Berglandkräuter: In Papiersäcken lagern die Bio-Kräuter und Gewürze. Monika Rehs ist eine der beiden Geschäftsführerinnen.

Braunhausen. Das Reich der Berglandkräuter in Braunhausen empfängt seine Besucher mit einem intensiven Duft, der etwas scharf und minzig die Nase befreit und sofort der Gesundheit zu dienen scheint. In den Regalen des kühlen, hohen Raums lagern sie in großen Papiersäcken, wertvolle Kräuter und Gewürze aus der ganzen Welt: Kümmel, Fenchel, Erdbeerblätter, Hopfenblüten, Orangenminze und viele mehr.

Monika Rehs ist seit 2011 zusammen mit Ute Kern Geschäftsführerin des kleinen Unternehmens „Berglandkräuter aus Hessen“. Paprika aus Serbien, Muskat aus Sri Lanka – dass heute, 21 Jahre nach der Gründung, lange nicht mehr alle Kräuter und Gewürze aus der hessischen Heimat kommen, damit kann Monika Rehs leben.

Unternehmen ist gewachsen

Das Unternehmen ist gewachsen, sich aber im Kern treu geblieben: Alle Kräuter und Gewürze stammen aus ökologischem Anbau, und die Kunden sind keine großen Supermarktketten, sondern Biolädchen, Hofläden und andere kleine Geschäfte in ganz Deutschland. Monika Rehs kam in die Welt der Gewürze wie die Jungfrau zum Kinde, wie sie sagt. Geschäftsgründer Thomas Kurowski sprach die gelernte Bauzeichnerin und damals Arbeitssuchende 2003 an der Bushaltestelle an, ob sie mitarbeiten würde.

So tauchte sie ein in die spannende Welt der Kräuter und Gewürze, über die jahrhundertelang Wissen gesammelt wurde. Das Interesse daran erlebe eine Renaissance, glaubt Rehs. Statt etwa Halsschmerzen mit Tabletten zu bekämpfen, würden Leute heute eher einen Salbei-Tee zubereiten oder einen Melisse-Tee zum Beruhigen trinken.

In einem zweiten hohen Raum lagern in Kartons die für den Handel abgepackten Kräuter und Gewürze. Zum Angebot zählen neben den reinen Kräutern auch Tee-Mischungen und Gewürzmischungen. Viele davon haben die Mitarbeiter in den vergangenen Jahren kreiert, und mithilfe von Schäufelchen und Waagen werden sie hier in Tütchen abgepackt.

„Sommertag“ oder „Kräuterlaub“ heißen die Teemischungen. Jede Mischung, erklärt Monika Rehs, hat ein Thema. Sie soll der Gesundheit dienen, zum Beispiel entschlacken oder schleimlösend wirken, und dabei gut schmecken. Und sie soll dabei natürlich auch hübsch aussehen.

Von Achim Meyer

Kommentare