Projekt Pro Region Mittleres Fuldatal: Kinder und Jugendliche erforschen Herkunft

Suche nach den Wurzeln

Bebra. Rund 150 Kinder und Jugendliche erforschen in der Pro Region Mittleres Fuldatal zurzeit ihre Herkunft und die ihrer Kameraden aus Schule und Kindertagesstätte. Anlass ist das Projekt „Finde deine Wurzeln!“, das die Pro Region Mittleres Fuldatal in den Schulen und Kitas in Bebra, Rotenburg, Alheim, Ludwigs-au und Morschen ausgelobt hat.

Fünf Schulklassen und zwei Kindergartengruppen haben sich beteiligt und erarbeiten mit Videobeiträgen, Umfragen, Interviews, thematischen Landkarten und fantasievollen Modellen ein lebendiges Bild der Bevölkerung in der Region, berichtet Martina Selzer von der Pro Region.

Dabei sind nicht nur die Familiengeschichten der jüngst Zugezogenen interessant. Auch die Erzählungen der Großeltern von Flucht und Vertreibung nach dem Krieg kommen zum Vorschein und machen die Parallelen in den persönlichen Schicksalen aus vielen verschiedenen Nationalitäten deutlich.

Viel Sensibilität

Manche Gruppen nähern sich dem Thema auf sehr persönliche Weise, andere betrachten ihren gesamten Wohnort und dessen Bevölkerungsherkunft. Immer wird mit viel Sensibilität dargestellt, was Migration und Wanderung für die betroffenen Familien bedeuten können. Der kulturelle Reichtum der Region wird beispielsweise in einem internationalen Kochbuch lebendig, das mit persönlichen Geschichten garniert ist. Verschiedene Videoformate zeigen in persönlichen Statements die Vielfalt der Bewohner und ihrer Herkunft. Viele Anschauungsobjekte machen die unterschiedlichen Wurzeln lebendig.

„Wir wollen mit diesem Projekt den jungen Menschen ermöglichen, sich mit ihrer ganz eigenen Familiengeschichte zu beschäftigen“, erläutert Georg Lüdtke, der Vorsitzende der Pro Region. „Gleichzeitig werden die Schicksale wahrgenommen, die mit Einwanderung oder Vertreibung verbunden sind.“ Dadurch wachse das Verständnis für die Vielschichtigkeit der Gesellschaft auch in der ländlichen Pro Region.

Mit einer öffentlichen Veranstaltung werden am Dienstag, 29. April, in der Aula des Beruflichen Gymnasiums in Bebra die Beiträge vorgestellt und gewürdigt. Interessierte Zuschauer sind herzlich willkommen. Die Feier beginnt um 14 Uhr. (red/sis)

Quelle: HNA

Kommentare