Stadt will Angebot für Reisende erhalten – Container als Zwischenlösung

Suche nach Kiosk-Pächter

Bald Vergangenheit: Der Kiosk der Familie Schwalm am Bahnhof soll Anfang Dezember abgerissen werden. Für die Übergangslösung eines Kiosks im Container und später wieder ein Kioskgebäude sucht die Stadt einen Pächter. Archivfoto:  Schankweiler-Ziermann

Bebra. Einen neuen Betreiber eines Kiosks am Bahnhof sucht die Stadt Bebra. Bis zum Montag, 5. November, können sich Interessenten melden. Dabei geht es nicht um den derzeit noch bestehenden Kiosk Schwalm. Dieser soll Ende November geschlossen und ab Anfang Dezember abgerissen werden. Wo der Kiosk heute steht, wird später die neue Straße verlaufen.

Für die Übergangszeit, bis ein neuer Kiosk samt Fahrkartenschalter gebaut ist, soll ein Kiosk in einem Container betrieben werden. Nach Auskunft von Manfred Klöpfel vom Bauamt der Stadt Bebra wolle der Magistrat das nur noch bis Ende November bestehende Dienstleistungsangebot den Reisenden auch künftig nicht vorenthalten. Kurzfristig werde deshalb nach einem Pächter oder einer Pächterin gesucht.

Vor der Sparda-Bank

Während der umfangreichen Umbauarbeiten am Bahnhof soll der Kioskbetrieb in einem Container auf dem Parkplatz vor der Sparda-Bank untergebracht werden, heißt es vonseiten der Stadt Bebra. Mit Fertigstellung des neu gestalteten Bahnhofsvorplatzes werde der Kiosk dann im Jahr 2014 in einem neuen stationären Gebäude untergebracht werden. Dementsprechend ist die Stadt über die Bauzeit und die Containerlösung hinaus an einer langfristigen Zusammenarbeit interessiert. Das Ehepaar Schwalm wollte ursprünglich auch weiterhin den Kiosk am Bahnhof betreiben, jedoch kam es nicht zu einer Übereinkunft mit der Stadt. Gerhard Schwalm ist am 21. September im Alter von 71 Jahren verstorben. Er brach vor seinem Kiosk zusammen. Seine Frau führt den Verkauf fort.

Interessenten können sich über die Modalitäten und das weitere Verfahren bei Manfred Klöpfel, Magistrat der Stadt Bebra, informieren, Telefon 06622/501156, oder per E-Mail unter bauamt@bebra.de Die Bewerbungszeit läuft bis zum Montag, 5. November.

Von Gudrun Schankweiler-Ziermann

Quelle: HNA

Kommentare