Suche auf dem Friedhof: Zotiger Humor im Weiteröder Ellis Saal

Bettina Koch (links) als „Die Ään“ und Alice Hoffmann als „Das Anner“: „Hier steht: Das buddhistische Standesamt - äääääh - das statistische Bundesamt hat festgestellt, Frauen über 60 täten wegen dem Geld heiraten…“ Foto: Apel

Weiterode. Schon mal auf einem Friedhof nach einem Mann Ausschau gehalten? Bettina Koch und Alice Hoffmann bringen es auf der Bühne von Ellis Saal fertig.

„Die Ään“, südhessisch babbelnd, versucht mit Speck-weg-Höschen und Leoparden-Top ihre Jugend oder doch wenigstens ihr Mittelalter festzuhalten und peilt über Grabsteine hinweg nach finanzkräftigen Witwern: „Speckröllchen sind kein Speck, sondern erotische Nutzfläche!“ 

„Das Anner“, Kittelschürze tragend und in gewohntem saarländischen Heinz-Becker-Deutsch vor sich hin philosophierend, hat die Kerle eigentlich schon abgehakt: „Mir kommt keener mee rinn“, um das Ganze nach nicht ganz unerwartetem Gelächter des Publikums dann aber schnell zu relativieren: „…ins Haus!“

Natürlich geht es bei ihrem Kabarettprogramm „Knete.Kerle.Karma“ vor allem ums Thema Nr. 1, aber auch um die Last des Älterwerdens und ums Geld: „Für Wechseljahre müssten Frauen einen finanziellen Ausgleich vom Staat bekommen!“

Knete, Kerle, Karma: Kabarett in Weiterode

Da folgt auf Eigenurintherapie-Erfahrungsaustausch („Doofheit kann man nicht mit Eigenurin behandeln!“ - „Aber Falten!“) und Planung der Beerdigung mit Predigt eines gutaussehenden Pfarrers und Gesang („Da dreht man sich ja im Grab herum!“) überraschend profunde Kapitalismuskritik. Dabei erklären die beiden Friedhofsgängerinnen das Problem des Zinswuchers mit Hilfe von zehn Äpfeln einleuchtender als so mancher Wirtschaftsweise.

Was verblüfft: Es hagelt Zoten und Wechseljahrewitze, aber bevor das Programm - wie bei vielen anderen Humor- und Kabarettisten - unter die Comedy-Gürtellinie abrutscht, bringen Bettina Koch und Alice Hoffmann ihr Alterswerk - auch gesanglich - immer wieder gekonnt auf erstaunliches Niveau.

Nicht zuletzt mit ihrem Resümee: „Zu den ernsten Regeln im großen Spiel des Lebens gehört es, den Tod anzunehmen, bevor er Dich annimmt. Der Gewinn ist das Leben. Lasst uns fröhlich sein!

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare