Straße im Industriegebiet gesperrt

Bebra. Im Auftrag der Stadt Bebra wird ab Beginn dieser Woche die Tromagstraße im Bebraer Industriegebiet West in einem Teilabschitt grundlegend erneuert. Betroffen ist der Teil der Straße, der parallel zu den Bahngleisen der Strecke Bebra-Kassel liegt. Er bildet die Verbindung zwischen der Robert-Bunsen-Straße kurz hinter der Straßenüberführung der Bundesstraße 27 und der alten Umladehalle, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt.

Es handelt sich um den ältesten Teil der ersten Industriestraße in der Stadt Bebra, die über viele Jahrzehnte die Firma gleichen Namens erschlossen hat. Die Straße muss erneuert werden, weil ihr Zustand sehr schlecht ist. Grund sei auch die positive Entwicklung einer ortsansässigen Spedition, heißt es in der Mitteilung weiter.

Firmen sind erreichbar

Die an dem Ausbauabschnitt gelegenen Unternehmen sind auch während der Arbeiten über das bestehende Straßennetz gut erreichbar. Gesperrt ist lediglich ein Bereich im südlichen Teilabschnitt. (dup)

Quelle: HNA

Kommentare