Gudrun und Günther Faulwasser unterstützen die Kindertagesstätte in Richelsdorf

Stiftung für die Schatzinsel

Ein großes Herz für Kinder: Das Ehepaar Gudrun und Günther Faulwasser, Mitte mit Urkunde, haben eine Stiftung gegründet, deren Erträge der Kindertagesstätte Schatzinsel in Richelsdorf zugute kommt. Unser Fotos zeigt das Ehepaar zusammen mit den Gästen, Kindern und Erzieherinnen nach der Übergabe der Stiftungsurkunde. Foto: Vöckel

RICHELSDORF. „Das hatten wir schon lange vor!“ Gudrun und Günther Faulwasser haben unter ihren Namen eine Stiftung gegründet. Die Erträge der Anlage von 40 000 Euro sind für einen guten Zweck bestimmt: Sie kommen vorrangig der evangelischen Kindertagesstätte Schatzinsel in Richelsdorf zugute.

Bis zum Jahresende soll das Stiftungskapital um weitere 10 000 Euro erhöht werden. „Das ist ein wichtiger Baustein, um die finanzielle Unterstützung der Kindertagesstätte in Richelsdorf zu sichern“, sagte Direktor Gerhard Heß von der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg bei der Übergabe der Stiftungsurkunde an das Ehepaar. Die Stiftung der Faulwassers ist unter dem Dach der Sparkassenstiftung „Gutes tun“ eingerichtet. Das hat Vorteile. Die Sparkasse übernimmt die Verwaltung, legt das Geld an und zahlt jährlich die Zinsen aus. Direktor Gerhard Heß würdigte das Engagement des Ehepaars: „Ich hoffe, Sie finden viele Nachahmer.“ Auch so genannte Zuspender können in die Stiftung einzahlen.

Gudrun und Günther Faulwasser hatten in Richelsdorf ein gutgehendes Geschäft von 1972 bis 2002: eine Bäckerei und einen Lebensmittelmarkt. „Die Leute haben uns 30 Jahre lang ihr Geld gebracht, von dem wir gut leben konnten. Nun wollen wir davon etwas zurückgeben“, begründete das Ehepaar die Einrichtung der Stiftung. Ein weiterer Grund: Mit der Einrichtung bleibe ihr Vermögen und ihr Name dauerhaft erhalten.

Vermögen für die Kinder

Nach dem Ableben soll ihr gesamtes Vermögen in die Stiftung einfließen und die Erträge zu gleichen Teilen den Kindertagesstätten in Obersuhl und Richelsdorf sowie der Kinder- und Jugendhilfe Wildeck zugute kommen. Gudrun und Günther Faulwasser haben selbst keine Kinder, unterstützen die Kindertagesstätte in Richelsdorf aber schon seit 1994. In dem Jahr entstand die Einrichtung, in der heute 25 Kinder in einer Gruppe betreut werden.

„Ihr habt Brot mit uns gebacken, Plätzchen und Lebkuchenhäuser in der Weihnachtszeit, Dinkelgebäck und Richelstaler zu unserem 15-jährigen Bestehen. Das hat den Kindern immer viel Spaß gemacht“, bedankte sich die Leiterin der Kindertagesstätte, Ursula Kraft, bei den Unterstützern.

„Das ist ein ungewöhnlicher Anlass, der seines Gleichen sucht“, würdigte Bürgermeister Jürgen Grau das große Herz des Ehepaars Faulwasser für die Kinder. Danke für Unterstützung sagten auch die Pfarrer Winfried Schiel und Janosz König. Mit Liedern umrahmten die Kinder der Schatzinsel die feierliche Übergabe der Stiftungsurkunde an das Ehepaar Faulwasser.

Von Herbert Vöckel

Quelle: HNA

Kommentare