Start-Stipendium: Michael Aydin engagiert sich in Schule und Sport

Schülervertreter: Nach dem Realschulabschluss besucht Michael Aydin jetzt das Berufliche Gymnasium in Bebra, wo er den Schwerpunkt Wirtschaft gewählt hat. Foto: Meyer

Bebra. Während der Zeit seines Realschulabschlusses war Michael Aydin Schulsprecher und half nebenher mit, an der Brüder-Grimm-Schule in Bebra den ersten Abschlussball zu organisieren einfach so, weil er wusste, dass die Mitschüler sich einen Ball wünschten.

Es ist seinem sozialen Engagement in der Schule und im Sport, aber auch seinen schulischen Leistungen zu verdanken, dass der 17-Jährige aus Bebra in diesem Jahr als einer von nur 23 jungen Leuten in das hessische Stipendienprogramm Start für Schüler mit Migrationshintergrund aufgenommen wurde.

Michaels Familie stammt aus der Türkei, er wurde in Deutschland geboren. Er hat an der Brüder-Grimm-Schule die Mittlere Reife erlangt, nun strebt er am Beruflichen Gymnasium das Abitur an, Fachrichtung Wirtschaft.

Michael wirkt schüchtern und zurückhaltend, gleichzeitig reif und eloquent. "Bildung ist der Schlüssel zum Erfolg", sagt er, "Ohne Bildung kommt man nicht weiter." Michael mag Mathe, Sport und Politik. Er möchte Anwalt werden oder Politiker.

In seiner neuen Schule ist er wieder in der Schülervertretung, trainiert die G-Jugend-Fußballer der FSG Bebra und ist als Schiedsrichter aktiv. Die Zeit dafür opfert er gerne, weil es Spaß macht. "Ich setze mich gern für andere ein", sagt Michael. Dass er ausländische Wurzeln hat, spielt für ihn im Alltag keine Rolle, zumindest nicht da, wo er bekannt ist, wie in der Schule oder beim Fußball.

Mit einer feierlichen Zeremonie im Frankfurter Literaturhaus wurden Michael Aydin und die 22 anderen in das Programm aufgenommen. Stolz war Michael, als er aus den Händen von Kultusministerin Nicola Beer die Urkunde erhielt. Er freut sich nun auf Veranstaltungen und Seminare mit den anderen Stipendiaten.

Michael wird in wenigen Jahren wieder einen Abschlussball feiern: Wenn er am Beruflichen Gymnasium in Bebra das Abitur bestanden hat. (zmy)

Quelle: HNA

Kommentare