Standort der Fernuni weiter auf der Kippe

Bad Hersfeld. Die Zukunft des Regionalzentrums Bad Hersfeld der Fernuniversität Hagen ist weiter fraglich. Ein Fortbestand der Außenstelle ist laut Bürgermeister Thomas Fehling vor allem eine Kostenfrage. Die Fernuni setze mittlerweile voll auf die Online-Betreuung ihrer Studenten und verzichte auf die meisten Regionalzentren. Dennoch sei der Standort Bad Hersfeld mit 400 Studenten aus der Region nicht chancenlos, sagte Fehling vor Stadtverordneten. Er bleibe aber nur erhalten, wenn der Fernuni dadurch keine Kosten entstehen.

Als problematisch hätten sich Überlegungen einer Zusammenarbeit der Fernuni mit der Fachhochschule Fulda erwiesen. Auch sei die weitere Nutzung der bisherigen Räume ungeklärt. (ks)

Quelle: HNA

Kommentare