Standheizung bei Ruhepause im Wald explodiert

Unerwartetes Ende einer Ruhepause: Der Motorraum des Fahrzeugs wurde durch die Explosion völlig zerstört. Foto: Vöckel

Mündershausen. Glück im Unglück hatte ein Rotenburger am Samstag bei der Explosion der Standheizung im Auto.

Der 27-Jährige hatte im Wald an der Stockstraße zwischen Mündershausen und Niederthalhausen auf der Fahrt von Bad Hersfeld und durch den Besengrund eine Ruhepause eingelegt.

Gegen 9.20 Uhr bemerkte er Qualm, der aus dem Motorraum aufstieg. Plötzlich explodierte die Standheizung und das Fahrzeug fing an zu brennen. Der 27-Jährige hatte das 13 Jahre alte Auto rechtzeitig verlassen und blieb unverletzt. Die Polizei geht von einem technischen Defekt an der Heizung aus.

Die über die Notrufnummer der Polizei alarmierte Feuerwehr aus Rotenburg rückte mit mehreren Fahrzeugen an und löschte den Brand durch den Einsatz von Löschschaum. Eine Waldbrandgefahr wurde damit beseitigt. Am Fahrzeug entstand durch Explosion und Brand ein Totalschaden. (zvk)

Kommentare