Stadtverordnete stimmen Plänen für Ortsumgehung Lispenhausen zu

Ihre Forderungen wurden erhört: 40 Befürworter der Ortsumgehung Lispenhausen demonstrierten vor der Stadtverordnetenversammlung für eine neue Trasse der Bundesstraße 83. Foto: Janz

Rotenburg. Die Planung für die Ortsumgehung Lispenhausen kann weitergehen. Die Rotenburger Stadtverordneten haben am Dienstagabend einstimmig für die Variante ausgesprochen, die die Straßenbehörde Hessen Mobil vorgeschlagen hat.

Davon abweichend fordern die Stadtverordneten allerdings, dass die neue B 83 zwischen Lispenhausen und Bebra unter den Bahngleisen verlegt wird – nicht als Brücke darüber. Außerdem sollten die Auswirkungen auf Fuldahochwasser überprüft werden. Beide Forderungen seien für Hessen mobil aber rechtlich nicht bindend, sagte Bürgermeister Christian Grunwald. Vor der Sitzung hatten Gegner und Befürworter der Ortsumgehung auf dem Marktplatz demonstriert. (mcj)

Quelle: HNA

Kommentare