Handgemenge auf offener Straße

Mit Spaten auf Auto eingeschlagen

Reimboldshausen. Mit einem Spaten hat ein Mann am Samstagabend auf ein mit vier Personen besetztes Auto eingeschlagen. Noch völlig unklar ist laut Polizei das Motiv für diese handfeste Auseinandersetzung auf offener Straße.

Gegen 23.30 Uhr fuhr eine vierköpfige Personengruppe im Ford eines 21-Jährigen aus dem Haunetal die K 32 zwischen Kirchheim-Seepark und Kirchheim-Reimboldshausen entlang, als sie in Reimboldshausen plötzlich von einem BMW mit WI-Kennzeichen bis zum Stillstand ausgebremst wurden. Zwei Männer verließen das Auto. Der Fahrer hielt laut Polizeibericht einen Spaten in der Hand und zerschlug damit die rechte hintere Seitenscheibe am Auto des Haunetalers. Dann wurde auch noch der Außenspiegel abgeschlagen. Durch umherfliegende Glassplitter wurde ein 23-jähriger Insasse aus Kirchheim leicht verletzt.

Doch damit noch nicht genug. Zwischen dem Insassen des BMW und zwei Männern aus dem Ford kam es auf der Straße zu einem Handgemenge, wobei ein 27-Jähriger aus Bad Hersfeld leicht im Nacken verletzt wurde. Nach der kurzen, aber heftigen Auseinandersetzung stiegen die beiden unbekannten Männer wieder in den BMW und fuhren in Richtung Kirchheim davon.

Der Fahrer des BMW soll Zeugenbeschreibung circa 1,75 Meter groß sein, etwa 28 Jahre alt und Bodybuilder Typ. Er trägt einen Irokesenschnitt, der am Hinterkopf zu einem Zopf zusammenläuft und gebunden ist, bekleidet war er mit einem weißen Muskel-Shirt und einer kurzen grauen Jeanshose.

Der Beifahrer soll ebenfalls etwa 1,75 Meter groß sein und Bodybuilder-Typ, etwa 20 Jahre alt, mit kurzen blonden Haaren. Er tug ein gelbes Muskel-Shirt, eine kurze blaue Hose und ein blaues Basecap.

Die Verletzten wurden vor Ort durch die Helfer eines Rettungswagens versorgt, am Auto entstand Sachschaden von schätzungsweise 200 Euro.

Der Hintergrund dieser Auseinandersetzung muss noch ermittelt werden, heißt es im Polizeibericht. (red/nm)

Sachdienliche Hinweise werden unter Telefon 06621/932-0 angenommen.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion