Elfriede und Philipp Schmauch feiern heute ihre diamantene Hochzeit

Ein sonniger Start in die Ehe

Diamantenes Hochzeitspaar: Elfriede und Philipp Schmauch aus Königswald gaben sich heute vor 60 Jahren das Ja-Wort. Foto: Hefter

Königswald. Der 20. Februar 1954 war ein für die Jahreszeit ungewöhnlich milder und sonniger Tag. Elfriede Schmauch erinnert sich noch genau daran, dass sie ohne Jacke im Brautkleid zur Kirche gehen konnte. Heute feiern sie und ihr Mann Philipp Schmauch die diamantene Hochzeit.

Das Ehepaar hatte schon vor der Heirat viele Gemeinsamkeiten: Sie gehören zum Jahrgang 1931 und wuchsen auf dem Dorf in Familien auf, die ihren Lebensunterhalt mit Landwirtschaft und Waldarbeit verdienten. In den elterlichen Betrieben arbeiteten beide nach ihrem Schulabschluss mit.

Elfriede Schmauch, geborene Freitag, stammt aus Obergude, ihr Mann hat sein ganzes Leben in Königswald verbracht. Näher kennengelernt haben sie sich 1951 beim Sommerfest in Obergude. Tanzveranstaltungen waren damals ein beliebter Treffpunkt der jungen Leute, und Philipp Schmauch war auf Brautschau. Mit Erfolg: 1952 feierte man Verlobung unterm Weihnachtsbaum, ein gutes Jahr später dann die Heirat. „Auf dem Hochzeitsfoto sind 58 Gäste“, berichtete Philipp Schmauch. Getraut wurden sie von Pfarrer Bach, gefeiert wurde im Elternhaus des Bräutigams, in dem das junge Paar dann mit Philipp Schmauchs Mutter lebte. Der Vater war bereits verstorben.

Mit der Geburt von Tochter Inge 1956 wurde aus dem Ehepaar eine Familie, die mit dem 1959 geborenen Sohn Horst komplett war. Zunächst lebte sie von der Landwirtschaft und der Arbeit im Wald, später war Philipp Schmauch dann in der Firma Fittings in Sontra und die letzten zehn Jahre vor der Rente bei Keller in Bebra beschäftigt. Seine Frau kümmerte sich um die Familie, den Haushalt und die Landwirtschaft, die die Familie im Nebenerwerb weiterführte.

Philipp Schmauch ist seit seinem 16. Lebensjahr Mitglied der Königswalder Freiwilligen Feuerwehr, war Wehrführer, Ortsbrandmeister und Vorsitzender. Außerdem engagierte er sich unter anderem als Gemeindevertreter, im Ortsbeirat und als aktiver Sänger im Gesangverein, seine Frau gehörte zu den Landfrauen. Bis vor zehn Jahren unternahmen die Eheleute jedes Jahr eine Reise, am liebsten in die Alpen oder an die Ostsee. Jetzt bevorzugen sie Tagesfahrten.

Im Garten aktiv

Beide sind noch gut beieinander und dankbar, dass sie noch ein eigenständiges Leben führen können. Elfriede Schmauch bestellt jedes Jahr ihren Garten und liebt Blumen über alles. Ihr Mann werkelt gern in Haus und Hof und fährt auch noch Auto. Die Familie, zu der inzwischen vier Enkel und sechs Urenkel gehören, bedeutet ihnen viel. Ihr Sohn und seine Familie leben mit im Haus. Für ihre Zukunft wünschen sie sich vor allem Gesundheit: Damit sie ihren gemeinsamen Weg noch ein gutes Stück weitergehen können.

Von Susanne Hefter

Quelle: HNA

Kommentare