Wettkämpfe im Mittelpunkt

Bebraer Stadtfeuerwehrtag: Solzer Teams ganz vorn

So sehen Sieger aus: Die erfolgreichen Jugendteams mit Urkunden und Pokalen – und Bürgermeister Horst Groß (Mitte). Fotos: Apel

Gilfershausen. Wettkämpfe des Feuerwehrnachwuchses und der Einsatzabteilungen der Bebraer Feuerwehren standen am Samstag im Mittelpunkt des Stadtfeuerwehrtages in Gilfershausen.

„Mir hat vor allem die Station Spaß gemacht, wo wir wie bei den „Montagsmalern“ Begriffe erraten mussten!“, erzählt Jonathan Glapa aus Solz. Zu malen und zu erraten waren Dinge, mit denen man bei der Feuerwehr zu tun hat, und die jeder Junge und jedes Mädchen kennen muss. Bei den vier weiteren Stationen ging es um Allgemeinwissen, Schnelligkeit, Erste Hilfe und auf dem Sportplatz der RKV Athletics darum, wer der beste Kugelstoßer und wer der beste Weitspringer ist.

Sieger des Jugendfeuerwehrwettbewerbs wurde die Mannschaft Solz I, gefolgt von Solz II und Weiterode. Auf dem vierten Platz landete das Kernstadt-Team, gefolgt von Rautenhausen/Gilfershausen/ Asmushausen. Einen von Bürgermeister Horst Groß gestifteten Extra-Preis konnte die Kinderfeuerwehr aus Breitenbach einheimsen, die „außer Konkurrenz“ gestartet war.

Bei den Stationswettkämpfen der Einsatzabteilungen, die natürlich noch anspruchsvoller gestaltet waren und bei der die Blauröcke unter anderem mit einem nach Schweißarbeiten in Brand geratenen Bitumendach klarkommen mussten, setzte sich ebenfalls Solz durch. Von 1000 möglichen Punkten erkämpften die „Heimwärts-rollt’s-Feuerwehrleute“ 970. Damit waren sie um 9 Zähler besser als Asmushausen und um 28 Zähler besser als die Damenmannschaft der Bebraer Stadtteile. Die weiteren Plätze belegten: Weiterode (914 Punkte), Blankenheim / Lüdersdorf (908 Punkte), Iba (903 Punkte), Rautenhausen (890 Punkte), Bebra-Kernstadt (863 Punkte), Breitenbach (838 Punkte).

Mit einem zünftigen Haxenessen klang der Stadtfeuerwehrtag aus. (zwa)

Quelle: HNA

Kommentare