Gottesdienst 38 Jahre nach der Einweihung

Solzer feiern Kirchen-Geburtstag

Solz. Mit einem feierlichen Gottesdienst ist am 11. August 1974 die neu erbaute Solzer Kirche eingeweiht und wieder in Gebrauch genommen worden. Dieser für die Solzer Kirchengemeinde und das ganze Kirchspiel Solz bedeutende Tag wird auch in diesem Jahr wieder gefeiert. Dazu lädt Pfarrer Axel Dück für Samstagabend, 11. August, ab 19 Uhr in die Solzer Kirche ein.

„Nicht nur, dass das neue Gebäude wirklich ansprechend und zweckmäßig gebaut war und für alle Gemeindegruppen, insbesondere die Kinder, eine neue Heimat und Mittelpunkt kirchlichen Lebens bot, für den ganzen Ort und die Gemeinde war die neue Kirche auch ein Symbol der gewachsenen Selbstständigkeit und größeren Eigenverantwortung, denn mit dem Neubau der Kirche war die Kirchengemeinde nun auch selbst Eigentümer des Kirchengebäudes und des Grundstücks geworden“, berichtet Pfarrer Dück. Daher werde nun in jedem Jahr der Einweihungstag der neuen Solzer Kirche mit einem Gottesdienst und einem sich anschließenden gemütlichen Beisammensein gefeiert.

Mit viel Musik

Musikalisch gefeiert wird der 38. Solzer Kirchengeburtstag im Abendgottesdienst mit Unterstützung des Singkreises des Kirchspiels, des Evangelischen Posaunenchores Solz und von Stefanie Hollstein an der Orgel. „Alle Solzer und auch die Kirchspielgemeinden sowie Freunde und Gäste unserer Kirche sind herzlich willkommen“, sagt Dück.

In Gilfershausen findet am Sonntag, 12. August, ein Sommergottesdienst, ab 13.30 Uhr, in der Gilfershäuser Kirche statt. Es soll ein fröhlicher Familiengottesdienst für Jung und Alt werden, an den sich im Anschluss noch gemütlich bei Kaffee und Kuchen im Dorfgemeinschaftshaus ein Treffen anschließen soll. (pgo)

Quelle: HNA

Kommentare