Latschenball und Festumzug

+
Hochmotiviert: Die Kirmesgruppe Solz präsentiert ein tolles Programm.

Die bekannte Solzer Kirmes bietet auch dieses Jahr wieder viele Attraktionen und tolle Unterhaltung. Unter dem Motto „Safari – da ist was im Busch“ wird fünf Tage lang gefeiert.

Solz.  Nach der Kirmesausgrabung am vergangenen Sonntag an der schwarzen Tanne geht es am Donnerstag um 19.30 Uhr mit dem beliebten Heimatabend im Festzelt los. Die Solzer Akteure haben sich einiges einfallen lassen.

Download

PDF der Sonderseite Kirmes Solz

Am Freitag ziehen zunächst die Kinder mit Fackeln ab 20.30 Uhr von der Siedlung zum Festplatz. Um 21 Uhr startet dann die große Disco-Party mit dem bekannten Discoteam F.E.S. music. Damit dem Feiern und Tanzen bis zum Morgengrauen nichts im Wege steht, hat die Kirmesgruppe auch in diesem Jahr wieder einen Shuttle Service eingerichtet. Drei Buslinien bringen alle discobegeisterten Kirmesgänger aus den umliegenden Ortschaften nach Solz und schließlich sicher wieder nach Hause.

Ab 10 Uhr findet am Samstag das traditionelle Ständchen-Spielen im Ort statt. Am Abend ab 20 Uhr geht es dann mit der bekannten Stimmungsband „Die Grumis“ aus Franken in einen unterhaltsamen Abend.

Der Sonntag beginnt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst im Festzelt. Pfarrer Dück wird dabei vom Solzer Posaunenchor unterstützt.

Um 14 Uhr startet der Festzug mit vielen bunten Wagen und Fußgruppen. Nach dem Festzug kann man in Zelt und Biergarten in netter Runde zusammensitzen und den Sonntagnachmittag genießen. Für Kaffee und Kuchen sorgt an diesem Tag der evangelische Kindergarten in Solz. Um 20 Uhr sorgt die Sektbarfete für ausgelassene Stimmung.

Der Kirmesmontag startet zünftig mit dem Frühschoppen und einem ordentlichen Katerfrühstück ab 11 Uhr im Festzelt. Um 15 Uhr beginnt dort die Kinderkirmes.

Dämmerschoppen heißt es ab 17 Uhr und anschließend startet der traditionelle Latschenball zum Abschluss der Kirmes – dieses Jahr mit der Band Night & Day. (ysc)

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.