Schüler des Beruflichen Gymnasiums bauten mit Grundschülern Boote

Solargetrieben aufs Wasser

+
Mit Motor und Solarmodul: Beim Bau mussten die Schüler darauf achten, dass sie ihre Boote ausjustieren.

Bebra. Tolle Technik und wunderschöne Boote konnten bei Bebras erstem Solarbootrennen bewundert werden, das von Schülern des Beruflichen Gymnasiums (BG) organisiert wurde.

70 Grundschüler aus den 4. Klassen der Brüder-Grimm-Grundschule in Bebra hatten sich mit Lehrkräften auf den Weg zu den Beruflichen Schulen in Bebra gemacht, um mit ihren selbst gebauten Booten ein Wettrennen auszutragen. Die Grundschüler hatten zuvor mit Unterstützung des 12. Jahrgangs BG Technik ihre Solarboote in den Werkstätten der Beruflichen Schulen gebaut.

Das Projekt führt die Grundschüler an die Mint-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) heran. „Als Mint-freundliche Schule ist es den Beruflichen Schulen Bebra wichtig, andere Schulen zu unterstützen“, erklärt die Projektinitiatorin Bianca Feyerabend.

Sonnenbootspaß: Auf zwei Plastikflaschen fuhren die kleinen Boote, die die Grundschüler zusammen mit dem 12. Jahrgang des Beruflichen Gymnasiums gebaut hatten.

Die Boote wurden unter anderem aus Kunststoffflaschen gebaut und mit einem Solarmodul versehen, das einen Motor mit einer Luftschraube antreibt. „Ich bin ganz gespannt, wie ich beim Rennen abschneiden werde“, freute sich Anastasia.

Das Wettrennen fand unter dem Motto „Bebras 1. Solarbootrennen, der witzig spritzige Sonnenbootspaß“ statt. Dazu war auf dem Gelände der Beruflichen Schulen Bebra ein Wasserbecken aufgebaut worden. Die Viertklässler feuerten kräftig ihre Solarboote an.

Das schnellste Boot hat Jonas Blackert gebaut, Platz zwei ging an Darian Jung, und den dritten Platz belegte Dominik Jentsch. In der zweiten Kategorie wurde das schönste Boot ermittelt. Das schönste Boot wurde von Kaeiss Nuri gebaut. Platz zwei und drei gingen an Mona Mietzner sowie Tugay Yurdakul. Die Siegerpokale wurden von dem Förderverein der Schule und Sport Roß aus Bebra gesponsert.

Die 11. Jahrgangsstufe Wirtschaft des BGs unter der Leitung ihrer Lehrkräfte Sarah und Marina Schalles hatte sich um Personaleinteilung, das Urkundenlayout, die Pokale, Moderation und Sponsorensuche gekümmert.

Die Grundschüler spielten Spiele, ließen sich schminken oder aßen Bananen und Äpfel, die von Tegut, Lidl und Herkules zur Verfügung gestellt wurden. Oberstufenschüler boten selbst gebackenen Kuchen an und spendeten den Erlös an die Hochwasseropfer in Deutschland.

Text von BG-Schülern und den Lehrerinnen Sarah und Marina Schalles

Quelle: HNA

Kommentare