Slalom-Fahren mit dem Mäher

Konzentriert: Ein Nachwuchsfahrer auf dem Slalomparcours. Fotos: Vöckel

Seifertshausen. Zwei Tage feierte Seifertshausen sein Dorffest. Ausrichter war die Freiwillige Feuerwehr, die sich als Heimatverein mit attraktiven Angeboten für Alt und Jung präsentierte.

Dazu gehörten ein bunter Abend beim Auftakt, bei dem die Akteure des Ortes ihr Können auf der Bühne zeigten. Im Anschluss spielte die Band „Nimm Drei“ zum Tanz.

Am Sonntag wurde das Dorffest mit einem Gottesdienst im Festzelt eröffnet. Das weitere Programm: Frühschoppen, gemeinsames Mittagessen im Festzelt und Spiele und Unterhaltung für Kinder und Erwachsene.

Ein Höhepunkt war der Geschicklichkeitsparcours für Rasenmähertraktoren, auf denen die Fahrer ihr Können unter Beweis stellen mussten. Der Rundkurs war zur Gaudi der Zuschauer mit Hindernissen gespickt: eine zu durchfahrende Slalomstrecke, eine zu überquerende Wippe und ein Wassertransport im Eimer sowie eine Langsamfahrt, das Zusammensetzen des Puzzles Dorffest 2015 und der Abschluss im Rückwärtsgang durchs Ziel. Entscheidend für den Sieg waren die Gesamtzeit und die fehlerfrei bestandenen Prüfungen.

Rennleiter war Jürgen Weix, der von Feuerwehrkameraden bei den mehr als 30 Starts unterstützt wurde. Den Wettbewerb der Kinder gewann Felix Ewald vor Laurenz Neugebauer und Hannah Grunz. Bei den Erwachsenen setzte sich Matthias Franz vor Niklas Ziegenbein und Martin Pohl durch. Belohnt wurden die Sieger und Platzierten auf den Medaillenrängen bei der abschließenden Ehrung mit Pokalen vom Veranstalter.

Weitere Attraktionen waren eine Bastelecke für das Anfertigen von Nistkästen, eine Traktorenschau mit Rundfahrten und ein Informationsstand der Kreisverkehrswacht mit Fahrsimulator, Reaktionstest und Rollatortraining.

Von Herbert Vöckel

Quelle: HNA

Kommentare