Mann klingelte und gab sich als Freund  aus

Hersfeld-Rotenburg: Wieder Seniorinnen Opfer von Trickbetrug

Niederaula/Rotenburg. Wie erst jetzt bei der Polizei angezeigt wurde, sind bereits in der vergangenen Woche erneut zwei ältere Damen Opfer von Trickbetrügern geworden.

Ein Fall ereignete sich am Donnerstag gegen 11 Uhr in Niederaula, der andere im Laufe des Donnerstags oder Freitags.

Der Fall von Niederaula soll sich wie folgt abgespielt haben: Ein unbekannter Mann klingelte an der Haustür, und als die 77-jährige Hauseigentümerin öffnete, gab sich der Mann ihr gegenüber als früherer Freund ihres Mannes aus. Er verstrickte die 77-jährige geschickt in Gespräche, die ihn schließlich ins Haus bat.

Etwas später stellte die Dame fest, dass aus einem anderen Raum aus einer Geldkassette 150 Euro gestohlen worden waren. Es ist zu vermuten, dass der Mann nach dem Betreten des Hauses die Haustür nicht vollständig ins Schloss gezogen hatte und ein Mittäter so Zugang hatte. Der Mann wird wie folgt beschrieben: circa 75 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, kräftige Statur, bei der Tat trug er eine Mütze und er war er mit einer grau-blauen Winterjacke bekleidet.

Noch schwieriger sind die Ermittlungsansätze bei dem Fall in Rotenburg-Lispenhausen. Dort wurde eine 87-Jährige Opfer eines Trickdiebstahls. Auch in diesem Fall klingelte ein älterer Mann an der Haustür im Börnerweg. Er gab ebenfalls vor, ein ehemaliger Arbeitskollege ihres verstorbenen Mannes zu sein. Auch in diesem Fall konnte er durch eine geschickte Gesprächsführung erreichen, dass ihn die ältere Dame ins Haus ließ. Dort verwickelte er die Frau weiter in ein Gespräch, die später bemerkte, dass 300 Euro aus einem anderen Raum im Hause fehlten. Der Täter soll mit einem größeren Auto weggefahren sein.

Die Polizei vermutet, dass es sich um denselben Täter handeln könnte. Es ist nicht auszuschließen, dass mit diesem Trick weitere Senioren in Nord- oder Osthessen betrogen werden sollen. Daher warnt die Polizei ausdrücklich vor dieser aktuellen Tätermasche. (red/nm)

 

Hinweise nimmt die Polizei in Bad Hersfeld unter Telefon 06621/9320 an, die Polizei in Rotenburg ist unter 06623/9370 erreichbar. Im Internet sind Hinweise unter www.polizei.hessen.de - Onlinewache möglich.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare