Navigationsgerät löste Unfall aus

Schwerverletzter bei Motorradunfall zwischen Ronshausen und Hönebach

Ronshausen/Hönebach. Ein schwerer Motorradunfall hat sich am Donnerstagmorgen gegen 11.15 Uhr auf der Landesstraße zwischen Ronshausen und Hönebach ereignet. Nach Informationen der Polizei war dort eine Gruppe von vier Motorradfahrern aus den Niederlanden in Fahrtrichtung Hönebach unterwegs.

Nach ersten Ermittlungen ist der vorderste Fahrer der Gruppe nach links ausgeschert. Er hatte ein Navigationsgerät dabei, das ihm signalisierte, er müsse nach links abbiegen. Doch auf der freien Strecke befand sich dort nur ein Forstweg.

Aktualisiert um 12.45 Uhr

Dies brachte die hinter ihm Fahrenden, die nicht mit dem Abbiegemanöver gerechnet hatten, in Schwierigkeiten. Beim Versuch auszuweichen kollidierten sie miteinander. Einer der vier Motorradfahrer erlitt dabei schwere Verletzungen. Lebensgefahr bestehe nicht, sagte Polizeipressesprecher Manfred Knoch auf Anfrage unserer Zeitung.

Der Verletzte wurde zur Behandlung ins Rotenburger Kreiskrankenhaus gebracht. Die Polizei untersucht zurzeit den genauen Ablauf des Unfalls.

Im Einsatz sind neben der Polizei auch Notarzt und Rettungskräfte der Ronshäuser Feuerwehr. Die Landstraße war im Zuge der Aufräumarbeiten voll gesperrt, wurde aber zur Mittagszeit wieder für den Verkehr freigegeben. (pgo)

Weitere Informationen folgen im Laufe des Tages an dieser Stelle.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion