Die HNA auf der Schulbank: Projekt „Medien machen Schule“

Medien machen Schule: Dass man Zeitung nicht nur lesen kann, beweist die Klasse 4 der Grundschule Ronshausen, die mit Lehrerin Renate Schäfer regelrechte Kunstwerke gebaut hat. Auch diese Klasse nimmt am Projekt unserer Zeitung teil. Foto: nh

Bebra/Ronshausen/Rotenburg/Wildeck/Nentershausen. Ab sofort sieht der Alltag für 157 Grund- und Förderschüler im Altkreis Rotenburg ein wenig anders aus: Sie lesen nun täglich im Unterricht die HNA.

Neun Klassen aus Bebra, Rotenburg, Ronshausen, Nentershausen und Wildeck nehmen am Projekt „Medien machen Schule“ teil, das die HNA gemeinsam mit der hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR) anbietet.

Ziel des Projektes ist es, die Lese- und Auswahlfähigkeit der Kinder zu fördern und ihnen praktische Erfahrungen mit Zeitung, Radio, Fernsehen und Internet zu ermöglichen.

Im Verbreitungsgebiet der HNA beteiligen sich aktuell 2049 Schüler in 112 Grundschulklassen an „Medien machen Schule“. Das berichtete Anke Piduhn vom Media Consulting Team in Dortmund, das das Projekt schon viele Jahre für die HNA betreut.

Die Jungen und Mädchen im Altkreis Rotenburg bekommen bis zum 29. Mai täglich ihre eigene HNA in die Schule geliefert. Gemeinsam mit ihren Lehrern erfahren sie dabei alles über den Aufbau der Zeitung, über verschiedene Ressorts und über journalistische Darstellungsformen wie Kommentar, Reportage oder Nachricht. Natürlich lernen sie auch, wie die Zeitungstexte für den Internet-Auftritt (www.hna.de) bearbeitet werden. Redakteure der HNA besuchen die Klassen und stellen sich den Fragen der Kinder.

Das Spannendste für die Kinder dürfte allerdings der praktische Teil des Projektes sein: Als Reporter werden die Jungen und Mädchen eigene Texte verfassen und Fotos dazu machen. Eine Auswahl wird im Verlauf des Projektes auch in der HNA veröffentlicht.

Quelle: HNA

Kommentare