Schönwetter-Periode ist typisch für Jahreszeit

Hersfeld-Rotenburg. Eine Schönwetter-Periode Ende Februar/Anfang März ist typisch für unsere Region. Ab Mitte März gehen die Temperaturen in der Regel kontinuierlich nach oben.

Das zeigen Wetteraufzeichnungen, die seit fast 20 Jahren von der Arbeitsgemeinschaft Land- und Wasserwirtschaft (AGLW) erhoben und ausgewertet werden.

Betrachtet man die ersten Monate in diesem Jahr im Vergleich, so zeigt sich nach den Worten von Dr. Wolff-Günther Gebauer von der AGLW, dass es - entgegen dem Eindruck, den viele zurzeit haben - „ganz normal ist, wenn man die Sonneneinstrahlung und die Temperaturen betrachtet“. Denn immer noch gehen nachts die Temperaturen stark zurück. Auch der große Unterschied zwischen den Tag- und Nachttemperaturen sei normal, betont Gebauer. Der Winter wird nach den bisherigen Daten wohl der wärmste in der Region seit 2002 gewesen sein.

Und noch eine Besonderheit weist dieser Winter auf: Auch wenn es zurzeit sehr trocken ist, war der Winter insgesamt besonders nass. Dafür sind die Niederschläge im Oktober und November verantwortlich. Wegen des vielen Regens konnten die Landwirte erst spät Weizen und Triticale säen. Die Pflanzen konnten sich wegen des milden Winters aber trotzdem gut entwickeln, sagt Gebauer. Gut entwickelt haben sich aber auch Schädlinge und Unkräuter. (ank)

Mehr lesen Sie in unserer gedruckten Freitagsausgabe.

Quelle: HNA

Kommentare