Schlichter Unsinn: „Mundstuhl“ begeistert mit Nonsens

Weiterode. Man mag sie oder man mag sie nicht. Wer da war, war begeistert. Wer nicht da war, hat nichts versäumt. Oder doch?

Donnerstagabend, 20 Uhr, historische Momente: Nach fast achtjährigem Pontifikat tritt Papst Benedikt in Castel Gandolfo in den Ruhestand. In Ellis vollbesetztem Saal in Weiterode wird „Mundstuhl“ angekündigt: „Witziger als Cindy & Bert, Wolfgang Schäuble und Guido Westerwelle! A Dream Comes True: Ausnahmezustand!“ Lange hat es gedauert, bis die beiden „für de Beiibra“ Zeit hatten, aber jetzt legen sie los.

Sie singen – ganz nett übrigens – Michael Holms Uralt-Hit „El Lute“: „Er hat nie das Licht der Sonne gesehen…“ und schon geraten sie in Streit. „Wirklich nie“ oder „ab und zu“ oder „war er am Ende blind“? „Vielleicht hat er beim Amazon geschafft!“ Riesenjubel. Die beiden Südhessen, das angeblich wandelbarste Comedy-Duo Deutschlands, haben die traditionell reservierten Nordhessen geknackt.

Und schon erzählt der blonde Lars Niedereichholz dem kahlköpfigen Ande Werner, dass er sich eine neue Heizung eingebaut hat: „Die heizt mit Pinguinen!“ So gut, dass man unter kaltem Wasser Eier kochen kann. Außerdem hat er drei Frauen zuhause. Die sind immer am Duschen. Der Grund liegt auf der Hand: „Die stinke schneller!“

Nach einer Filmeinspielung tauchen „Peggy und Sandy“ auf. A la Cindy aus Marzahn berichtet Sandy, dass sie die „Erdbeerwoche“ hat. Sie hat einen neuen Freund, „einen richtigen Deutschen“, Hassan Ismael. Er ist Gürtelmacher, beschnitten, kuschlig und schweigsam. Wenn er nicht betet, telefoniert er den ganzen Tag. Manchmal niest er auch: „Dschihad!“

Als „Bob“ präsentiert Ande in schönstem Ami-Kauderwelsch die neuesten Haushaltsgeräte von „Amazing Products“. Der Toaster ist als Schöne-Finger-Macher („Healthy Finger-Maker“) gut gegen Arbeitslosigkeit, nach Benutzung des Wasserkochers als Kastrationsinstrument („Healthy Self-Castrator“) hat sich ein eventuelles Unterhaltszahlungsproblem ein für allemal erledigt.

Glanzlicht – oder auch nicht – ist der Auftritt von „Alder und Dragan“. In „Kanak-Sprak“ streiten sie über die Wirkung von „Aperoll Schipiritz“, über Dragans PS-starken neuen BMW, mit dem er bei Tempo 30 „Schipirit“ produziert. Alders blitzgescheiter Konter: „Meine Lasagne hat mehr PS als dein BMW!“ Noch derber - und nicht zitierbar - geht es bei „Siegfried und Roy“ zu, und als „Andi“ gibt Ande vor der Trinkhalle zum Besten: „Bei meiner ersten Begegnung mit meiner neuen Freundin von assi-partner.de kam es zur Mehlstaubexplosion!“ – Anspielung auf die Körperfülle der Freundin.

Weiterode: Mundstuhl zu Gast in Ellis Saal

„Ausnahmezustand“ bis zum vorläufigen Ende. Standing Ovations. Die zweite Zugabe wird zur Werbeveranstaltung für Mundstuhl-T-Shirts und beim Signieren konzediert Lars: „Der Saal war richtig geil!“ Unbestreitbar, aber über Geschmack lässt sich streiten.

Quelle: HNA

Kommentare