Schlangen auf Mülldeponie entsorgt: Tatverdächtiger ermittelt

Bad Hersfeld. Ein 34-jähriger Mann aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg wird laut Polizei verdächtigt drei lebende Schlangen lebend über den Hausmüll entsorgt zu haben. Bei den Schlangen handelt es sich um eine Madagaskar-Boa, eine Regenbogenboa und eine Kornnatter.

Lesen Sie auch

Lebende Schlangen auf Mülldeponie entsorgt

Die Tiere waren auf der Kreisabfalldeponie bei Ludwigsau am Montag lebend gefunden worden. Das Aussetzen der Schlangen stellt einen Verstoß nach dem Tierschutzgesetz dar. Da die beiden Boas sind nach dem Bundesnaturschutzgesetz besonders geschützt und unterliegen einem Besitzverbot, wenn kein gültiger Herkunftsnachweis vorliegt.

Die Ermittlungen dauern an. (eul)

Archivfotos: Schlange auf Mülldeponie entsorgt

Hersfeld: Schlangenfund auf Mülldeponie

Quelle: HNA

Kommentare