100 Feuerwehrleute bekämpfen Flammen in altem Fachwerkgebäude in Schenksolz

100 Feuerwehrleute im Einsatz: Scheune brennt nieder

+
In voller Ausdehnung brennt das alte Fachwerkgebäude in Schenksolz. Etwa 100 Feuerwehrleute aus ganz Schenklengsfeld und Bad Hersfeld waren bis in den Morgen hinein im Einsatz.

Schenksolz. Die Feuerwehren aus der Großgemeinde Schenklengsfeld wurden am frühen Dienstagmorgen zu einem Gebäudebrand in Schenksolz gerufen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand das alte Fachwerkgebäude bereits im Vollbrand.

Die etwa 400 Quadratmeter große Scheune mit Mühle, die nach bisher unbestätigten Informationen unter Denkmalschutz steht, brannte völlig nieder. Unter massivem Löscheinsatz gelang es der Feuerwehr, ein unmittelbar neben der Scheune befindliches Wohngebäude zu schützen. Etwa 100 Feuerwehrleute waren mehrere Stunden im Einsatz, bis das Feuer unter Kontrolle war. Unter anderem war die Hersfelder Feuerwehr mit ihrer Drehleiter nach Schenksolz gekommen, um die Flammen von oben zu bekämpfen. Dennoch wurde das Gebäude völlig zerstört.

Die Bewohnerin des Anwesens, eine Lehrerin, soll nach Aussage von Bewohnern an der Einsatzstelle gerade mit ihrer Schulklasse auf Klassenreise in Bayern sein. Weitere Bewohner gab es nach Angabe der Feuerwehr nicht in dem Gebäude. Pferde, die in dem Gebäude beherbergt werden, befanden sich auf einer Weide.

Über die Brandursache konnten noch keine Angaben gemacht werden. Die Höhe des Sachschadens wird auf 400.000 Euro geschätzt, jedoch soll der ideelle Wert des alten Fachwerkgebäudes nicht zu beziffern sein. Mit der alten Mühle fehlt in diesem Jahr, Schenksolz feiert in einem Monat 700 jähriges Bestehen, eines der ältesten Gebäude im Ort. (red/yk)

Quelle: HNA

Kommentare