Kostüme erwünscht

Im Sautrog durch die Fulda

+
Präsentierten zwei Exemplare der Sautröge, die am Strandfest auf der Fulda schwimmen werden: von links Torsten Wendel, Monika Döttger, Daniel Holl, Birgit Utermöhlen, Ronald Englich, Maik Schuchardt, Johanna Grunwald, Ralf Groth und Rotenburgs Bürgermeister Christian Grunwald.  

Rotenburg. Die ersten Sautröge stehen bereit. Vertreter der Stadt Rotenburg und Sponsoren haben am Wochenende zwei Exemplare der ungewöhnlichen Gefährte vorgestellt. Mit ihnen wollen mutige Rotenburger am Strandfestwochenende auf der Fulda in See stechen.

Das Sautrogrennen wird am Strandfestsamstag, 6. Juli, auf der Fulda stattfinden. Die Idee stammt aus Bayern. In Erdingen gehen jedes Jahr Wettkämpfer in den zweckentfremdeten hölzernen Trögen an den Start, die eigentlich bei der Schlachtung Verwendung finden.

Aus einem Arbeitskreis der Strandfestkommission, zu der auch die Bayern-Liebhaber des Vereins Rotenburger Erdkehlchen gehören, ging die Idee hervor, ein solches Rennen auch bei uns auf der Fulda zu veranstalten.

Ein Flugblatt erklärt die Regeln: Jeweils drei Personen bilden ein Team. Einer ist Helfer, zwei sitzen im Sautrog. Die beiden müssen paddelnd eine Distanz von 90 Metern auf der Fulda unterhalb des Wehrs überwinden und einen an der Brücke befestigten Ring in ein Schlauchboot befördern.

Den Sautrog darf das Team selbst bauen, allerdings werde der SÜV, der Sautrogüberwachungsverein, vor dem Rennen die Maße überprüfen. Wie der Sautrog beschaffen sein muss, ist bei der Stadt Rotenburg auf dem Standesamt zu erfragen. Die VR-Bank sowie die Firma Holl haben die ersten Sautröge spendiert. Zu den Unterstützern des Sautrogrennens zählen außerdem die DLRG, das THW, der Freizeitverein FC Lommel sowie die Erdinger Bierbrauerei.

Starter müssen 16 Jahre alt sein und schwimmen können. Die Startgebühr beträgt zehn Euro pro Mannschaft. „Eigene Kostüme sind zulässig und ausdrücklich erwünscht“, heißt es im Flugblatt. Ab sofort sind Anmeldungen auf der Homepage der Stadt oder direkt auf dem Rathaus möglich.

Sekt für die besten Frauen

Zu gewinnen gibt es, gesponsert von der Erdinger Brauerei, Schweinshaxen und jede Menge Bier. Der besten Frauenmannschaft gibt das Rotenburger Café Moritz ein Sektfrühstück aus.

Von Achim Meyer

Quelle: HNA

Kommentare