Straßenmeistereien sind guter Dinge

Salzlager trotz Schneechaos gefüllt

Hersfeld-Rotenburg. Der Winterdienst ist im Dauereinsatz. Doch auch nach dem starken Schneefall der vergangenen Tage sind die Salzlager im Kreis gut gefüllt.

Um die 1500 Tonnen lagert die Straßenmeisterei Bad Hersfeld, ungefähr 900 Tonnen beträgt der Vorrat bei der Straßenmeisterei Rotenburg. „Das reicht eine Weile“, sagt Thomas Hoppe, Leiter der Straßenmeisterei Bad Hersfeld. Vor zwei Jahren, als der Winterdienst mit noch mehr Schneefall zu kämpfen hatte, war das Salz zeitweilig knapp geworden.

Lesen Sie auch:

Salz reicht nicht - Lauge befreit Straßen von Frost

Das droht diesmal nicht: „Sollte der Winter sich nicht noch stärker entwickeln, kommen wir fast damit hin“, sagt Hoppe. Die beiden Straßenmeistereien halten derzeit mit 16 Räumfahrzeugen insgesamt 675 Kilometer Straße im Landkreis frei. Beide Meistereien arbeiten zurzeit im Schichtdienst. Sie werten täglich die Wetterprognosen aus. Drohen mindestens fünf Tage lang Frost mit glatten Straßen, wird ein Schichtplan erstellt, erklären Hoppe und seine Kollegin Petra Reyer-Schulz, Leiterin der Straßenmeisterei Rotenburg. Ansonsten herrscht Rufbereitschaft.

Dass die Wetterbedingungen zuletzt extrem waren, merken nicht nur die Mitarbeiter, sondern auch die Maschinen: Ein Rotenburger Räumfahrzeug ist von Sonntag bis Dienstag fast 1000 Kilometer gefahren. (sas)

Quelle: HNA

Kommentare