Gute Laune beim Sommerfest des MGV Liederkranz im Breitenbacher Hof

Sänger feierten drei Tage

Ehrung beim Sommerfest des MGV Breitenbach: Auf dem Foto sind jeweils von links in der hinteren Reihe MGV-Vorsitzender Peter Spieß, Claus Kratzenberg, Rolf Möller, Bernd Wilfert, Uwe Salzmann, Eckhardt Schröder, Günter Schellhas und Sängerkreisvorsitzender Michael Werner. Vorn sitzen Jürgen Zilch, Karl Schmidt, Heinz Aschenbrenner, Wilfried Möller und Matthias Degenhardt. Foto:  Hefter

Breitenbach „Wir machen Musik“ hieß einer der temperamentvollen Liedbeiträge, mit dem die Sänger des MGV 1895 Liederkranz Breitenbach unter Leitung von Micheal Maiwald beim Sommerfest im Breitenbacher Hof gute Laune verbreiteten und gleichzeitig den Kern ihres Vereinslebens vorstellten. Der Verein richtete die dreitägige Veranstaltung gemeinsam mit der Gastwirtsfamilie Döttger bereits zum fünften Mal aus – auch als Ersatz für die Kirmes, die in Breitenbach nur noch selten gefeiert wird.

Das gut besuchte Fest war zugleich der Rahmen für Ehrungen treuer aktiver und passiver Mitglieder: „Wir machen das ganz bewusst immer bei öffentlichen Veranstaltungen“, unterstrich Vorsitzender Peter Spieß. Heinz Aschenbrenner und Karl Schmidt waren die beiden Treuesten unter den Geehrten. Sie sind seit 60 Jahren aktive Sänger. „60 Jahre, das muss man sich mal vorstellen“, zollte ihnen Peter Spieß Respekt.

Für 25 Jahre als aktive Sänger wurden geehrt: Claus Kratzenberg, Rolf Möller, Wilfried Möller, Bernd Wilfert und Uwe Salzmann. Großes Lob gab es auch für passive Mitglieder, die dem MGV seit 25 Jahren die Treue halten und deren wirtschaftliche Unterstützung für das Vereinsleben wichtig ist: Oliver Degenhardt, Frank Jargon, Karl-Heinz Richardt, Wolfgang Sass, Günter Schellhas, Eckhardt Schröder, Rudolf Schwarz, Jürgen Zilch, Martin Brandau, Matthias Degenhardt und Heinz Röhs.

Glückwünsche übermittelte der Vorsitzende des Sängerkreises Alheimer, Michael Werner. Er machte dem Verein ein großes Kompliment: „Der MGV Breitenbach ist einer der stärksten Chöre des Sängerkreises“, betonte er. (ysy)

Quelle: HNA

Kommentare